Technische Debatte über Autobahn endet mit Zufriedenheit aller Beteiligten

Luque: Innerhalb der letzten Wochen kam es zu etwas Unordnung bei der Planung der Kurzautobahn, genannt Ñu Guasu. Dabei wusste die eine Hand nicht was die andere tat. Zum einen wurde eine Planung für eine sechsspurige Piste gemacht die dann mit dem Bahnprojekt auf vier Spuren verkleinert werden muss, womit der Sinn und Zweck der Baumaßnahme verschwand.

„Insgesamt sind nur zwei Grundstücke von den Baumaßnahmen betroffen und sie wurden vom Ministerium für öffentliche Bauten angeschrieben. Die südamerikanische Fußball Konföderation stiftete Teil ihres Grundstücks damit das Projekt weiterhin realisierbar bleibt“, erklärte Vizeminister  Max Rejalaga bei der Debatte.

Repräsentanten des nationalen Kultursekretariats der Eisenbahn-Föderation, die Bürgermeister von Luque und Asunción sowie weitere Autoritäten trafen sich gestern zu der öffentlichen Debatte. Der Vizeminister für Administration und Finanzen erklärte, dass die 198 Milliarden Guaranies, die in die Baustelle investiert werden sollen, vorhanden sind.

„Dieses Jahr werden Fonds der Weltbank benutzt und nächstes Jahr kommt Geld vom Fonacide Entwicklungsfond hinzu. Die Direktorin des Kulturerbes, Gilda Urbieta, erklärte, „dass es unnötig ist die 1860 verlegten Schienen zu beschützen wenn niemals mehr ein Zug darüber fahren wird. Die Schienen sind kein direktes Kulturgut und müssen demontiert werden, damit der Bau voranschreitet“.

Arnaldo Samaniego zeigte sich erfreut über die für ihn neuen Pläne zum Bau der Autobahn. Bis vor wenigen Tagen wurde die Stadt, die direkt davon betroffen ist, nicht in die Planung involviert. „Etwa 2 Millionen Menschen werden mit dem Bau tagtäglich begünstigt“, sagte Samaniego.

„Auch der Reaktivierung des Zuges steht nun nichts mehr im Weg. Auf einer Strecke von 45 km sollen mindestens 18 Haltestellen eingerichtet werden und die Autobahn Ñu Guasu wird davon auf nur 3 km betroffen sein“, sagte der Präsident der Eisenbahngesellschaft (Fepasa), Marcelo Wagner. Er fügte hinzu, dass das Grunddesign da wäre und die Ausschreibung zum Bau umgehend beginnt.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.