Todesursache der vermissten Person

Mariano Roque Alonso: Gestern fand die Autopsie der Leiche von Ángel Galiano statt, der in einem Brunnen tot aufgefunden wurde. Der Gerichtsmediziner Daniel Insfrán nahm sie vor. Es gibt einige Ungereimtheiten.

Insfrán betonte, es sei fast unmöglich die genaue Todesursache zu bestimmen, aber die Spuren würden darauf hinweisen, dass Galiano in dem Brunnen ertrunken wäre. Der Verwesungszustand war schon weit fortgeschritten. Der Tod soll, laut Insfrán, schon am 29. Dezember 2016 eingetreten sein. An der Leiche wurden keine Spuren von Gewalt oder ähnliche Verletzungen dieser Art festgestellt. „Er trug genau dieselbe Kleidung wie am Tag des Verschwindens“, erklärte Insfrán. Das war am 29. Dezember 2016.

Laut den Tatortermittlern soll der Brunnen aber mit einem Deckel abgedeckt gewesen sein. Sie fanden jedoch im Zuge der Ermittlungen keine Fremdspuren in der Umgebung. Das Unglück passierte schon vor fast zwei Wochen und es hat an der Stelle öfters geregnet.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen