Tödliche Schönheits-OP: Junge Frau stirbt nach Po-Vergrößerung

Pedro Juan Caballero: Eine junge Frau, als Sheiza Ayala (22) identifiziert, starb kürzlich nach einer Schönheits-OP, die anscheinend in einer privaten Klinik in Pedro Juan Caballero, Amambay, durchgeführt wurde.

Die junge Frau, eine Brasilianerin, starb Tage nach dem Eingriff an einer Lungenembolie. Sie bekam starke Blutungen und erlitt einen Herzstillstand. Ihr Tod ereignete sich Tage nach der Schönheits-OP, bei der Kollagenhydrogel zur Po-Vergrößerung eingesetzt wurde, berichtete das brasilianische Medium O Globo.

Die Frau lebte in Ponta Porã, Mato Grosso do Sul, einer Stadt in Brasilien nahe Pedro Juan Caballero, in der die Operation vor einer Woche durchgeführt wurde.

Trotz mehrmaliger Versuche, mit der zuständigen Ärztin für den Eingriff Kontakt aufzunehmen, um die Symptome zu schildern, die sie verspürte, konnte Ayala zu keinem Zeitpunkt eine Kommunikation über WhatsApp mit der mutmaßlichen Verantwortlichen für den Eingriff herstellen, die als Danilda Victoria Ruiz Díaz identifiziert wurde. Sie ist eine Kinesiologin von Beruf. Schon in einem ähnlichen Fall 2019 ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen Mordes gegen Diaz.

Das tödliche Opfer zur damaligen Zeit war Gloria Calonga, die an einem akuten Lungenödem starb, nachdem Lidocain und Ibuprofen bei einer Po-Vergrößerung zum Einsatz kam.

Am vergangenen Montag wurde das neue Opfer des ästhetischen Verfahrens mit Symptomen wie Atemnot, Fieber, Schwindel und Schwäche in das Regionalkrankenhaus von Ponta Porã eingeliefert.

Fast unmittelbar und nach dem Auftreten einer Lungenembolie wurde die Frau intubiert und auf die Intensivstation verlegt. Infolge der Embolie kam es zu einer Blutung in der Lunge und Ayala musste Bluttransfusionen erhalten. Laut dem medizinischen Befund sei die injizierte Substanz bei der Schönheits-OP in eine Vene und dann in den Blutkreislauf der jungen Frau gelangt, wodurch eine Lungenembolie verursacht wurde.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Tödliche Schönheits-OP: Junge Frau stirbt nach Po-Vergrößerung

  1. Aerzte Pfusch bedingt durch uebetheblichkeit und fehlendem Fachwissen wird immer mehr zur Normalität und niemand bestraft diese Mörder. Das ist in Brasilien aber genau so. Dort gibt es an jeder Klinik Aerzte, die den Titel Dr. Tod tragen, da kaum einer ihrer Patienten überlebt. Die Krankenschwestern sagen dritten kaum etwas darüber, da es den job Verlust bedeutet.

  2. Diese „Schönheit“ wurde damit Opfer ihres Schönheitswahns. Klar, ein tragischer Fall, vermutlich auf operativen Pfusch zurück zu führen. Aber dennoch drängt sich mir eine zynische Bemerkung auf, nämlich die, daß Frauen überwiegend ein unzufriedenes Geschöpf sind, unzufrieden mit dem Partner, den selbst gewählten Lebensumständen und ihrem von Gott gegeben Aussehen. Und da sie so überwiegend stets unzufrieden sind, treibt es sie und damit auch ihrem Umwelt in den Unfrieden hinein, was wieder noch mehr Unzufriedenheit auslöst -. gewissermaßen ein Teufelskreislauf. Doch die Schönheitschirurgie, die Kosmetikindustrie und die Psychologen wirds freuen.

    1. Dasselbe Phänomen tritt doch inzwischen auch bei Männern auf. Menschen die sich von Medienkonsum fernhalten weisen so eine Unzufriedenheit mit sich selbst meist weniger, bis gar nicht auf. Früher wurde hauptsächlich Frauen vermittelt, wie sie zu sein haben. Nicht umsonst kennen viele Frauen 90/60/90 und haben diese Zahlen ständig vor Augen. In Werbungen werden rasierte Beine rasiert und Frauen wachen im Fernsehen schon perfekt geschminkt auf. Inzwischen gibt es ja schon tatsächlich Make-up zum Schlafen gehen… Bei Männern wird es aber auch immer mehr. Nicht nur Frauen sehen die Schaufensterpuppen, mit ihren perfekten Maßen. Die Leute werden immer mehr dazu verführt ihr Aussehen an erste Stelle zu stellen und das macht unglücklich, denn die Mode verändert sich ständig. Je nachdem was Mode ist, wird neu eingekauft, operiert; es ist ein Geschäft ums Geld; und das betrifft Männer wie Frauen.

  3. So wie diese Frau ist es meinem/n Auto, Elektrogeräten, Haus auch ergangen. Dabei wollte ich von hiesigen Fachkräften bloß eine neue Schraube, eine kleine Reparatur, einen Anstrich. So ist das halt, wenn man es dank oder trotz täglich 7 bis 11 Uhr Schule noch zum Alleskönner schafft. Man muss die Eingeborenen auch verstehen, wenn sie sich während der Woche beim ähm Arbeiten vom Wochenende erholen müssen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.