Tödliche Zeugenaussage

Paranhos: Ein paraguayischer Bürger wurde Zeuge eines Attentats gegen den Bürgermeister der eingangs erwähnten Stadt in Brasilien. Gestern erschossen ihn Unbekannte, kurz nachdem er das Polizeirevier verlassen hatte, wo er seine Aussagen zu Protokoll gab.

Der Ermordete heißt Joma Lemes und lebte in Paranhos, einer Grenzstadt zu Ypejhú, Canindeyú. Lemes wurde mit 37 Schüssen ermordet, als er die Polizeistation von Paranhos verließ, nachdem er seine Aussagen als Zeuge eines Anschlags gegen den örtlichen Bürgermeister der Stadt, Dirceu Bertoni, am Donnerstag letzter Woche, zu Protokoll gab. Bertoni überlebte den Angriff. Lemes besuchte ihn nach der Tat im Krankenhaus.

Der Mord an Lemes, 47, geschah an der Kreuzung 7. September und Alberto Ratier in der eingangs erwähnten Stadt. Er starb nur wenige Stunden später, nachdem die beiden Verdächtigen des Anschlags auf den Bürgermeister festgenommen wurden: Gabriel Queiroz, 26, und seine Frau Priscilla Djuly Couto, 28. Angeblich erhielt der Mann 20.000 Reais, um den Bürgermeister zu töten, nach Versionen der Polizei. Jedoch suchen die Ermittler weiter nach dem Auftraggeber des Attentats auf Bertoni.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.