Ein Schutzpatron versorgt kostenlos seine Anhänger

Paso Yobai: Schutzpatrone gibt es viele, ebenso die gehörigen Festivitäten dazu. In der katholischen Gemeinde San Antonio war das auch der Fall, jedoch etwas anders als wie gewöhnlich.

Letzte Woche feierte der kleine Ort bei Paso Yobai, Guairá, den Tag seines Schutzpatrons. Die Heiligenfigur von San Antonio wurde im Rahmen einer Prozession durch den Ort gefahren, begleitet mit religiösen Liedern und vielen Teilnehmern.

Später kam es zu einer Messfeier in der örtlichen Kirche, die von dem Oblatenpriester Rosalino Thompson geleitet wurde. Nach den religiösen Aktivitäten aßen die Dorfbewohner gemeinsam zu Mittag.

Der Präsident von der Kommission für den Erhalt der Kirche und den Schutzpatron der Gemeinde, Ramón Villalba, erklärte, dass die Feierlichkeit eine Zeremonie sei, San Antonio für die Sorge und die Vergünstigungen um die Einwohner des Ortes zu danken, die er ihnen da ganze Jahr über gewähre.

„Alles, was wir tun, ist für die gesamte Gemeinschaft, und deshalb ist es völlig kostenlos“, sagte er. Villalba erklärte, dass sie während des Jahres Aktivitäten durchführen, um Spenden zu sammeln und das Fest durchzuführen zu können.

Das Mittagessen bestand aus einem Asado und weiteren Gerichten. Es entstanden keine Unkosten für die Teilnehmer, auch Getränke und Beilagen waren frei.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.