Tödlicher Hantavirus

Asunción: In Argentinien grassiert der Hantavirus. Infolge dessen kam es zu vielen Todesfällen. Jetzt gaben die Gesundheitsbehörden erneut eine Warnung an die paraguayische Bevölkerung heraus.

Die Symptome des Hantavirus sind im Prinzip einer einfachen Grippe sehr ähnlich, aber sobald sich die Krankheit verschlimmert, kann sie tödlich enden.

Fieber und leichte Körperschmerzen sind die ersten Symptome des Hantavirus, wodurch die Krankheit sehr häufig mit einer einfachen Grippe verwechselt wird und die Betroffenen sich dazu entscheiden, kein Gesundheitszentrum zu besuchen, bis sie bereits sehr ernst erkrankt sind. Dr. Silvio Yudis, Gesundheitsdirektor des Departements Boquerón, erklärte, dass der paraguayische Chaco für das Hantavirus historisch endemisch sei.

Im vergangenen Jahr wurden in Paraguay 12 Fälle registriert, davon 10 in Mariscal Estigarribia. Zwei Erkrankte starben am Hantavirus.

Der Arzt betonte, dass die gesamte Bevölkerung mit dem Hantavirus wenig vertraut sei und bei den ersten Symptomen einer Grippe sofort ein Gesundheitszentrum konsultieren solle.

„Der Virus wird von Ratten übertragen, insbesondere durch ihren Kot und Urin. Die erste Phase ist eine Inkubation, da (der Patient) den bereits mit Kot oder Urin kontaminierten Staub eingeatmet hat. Es tritt fast immer dann auf, wenn die Person Räume, Schuppen, Scheunen oder ähnliches säubert, die lange Zeit geschlossen und nicht belüftet waren“, erklärte Yudis.

Aus diesem Grund empfiehlt er, die Fenster und Türen der betroffenen Räume mindestens eine halbe Stunde vor dem Betreten zu öffnen. Wenn man sich im Inneren befindet, soll man spezielle Masken verwenden, die Fäkalien mit Handschuhen entfernen und sie dann vergraben oder verbrennen. Es ist auch wichtig, dass kein Staub aufgewirbelt wird.

Diese Zoonose hat derzeit in Argentinien für große Aufregung gesorgt, weil viele Todesfälle verzeichnet wurden. Dr. Yudis erklärte, dass im Nachbarland ein Ausbruch der Krankheit an Orten stattgefunden habe, an denen sie noch nie registriert worden sei. Die Einwohner wussten nicht, dass es den Hantavirus überhaupt gibt und wahrscheinlich ignorierten viele Infizierte die ersten Symptome.

„Die Krankheit ist möglicherweise tödlich. Wenn Sie nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, stirbt der Patient. Das Schlimmste ist, wenn überhaupt keine Behandlung erfolgt“, sagte Yudis. Darüber hinaus stellte er klar, dass der Virus nicht von Peron zu Person übertragen werde, sondern nur durch Ratten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Tödlicher Hantavirus

  1. In einem Land der Unbildung, fehlenden Hygiene und med. Entwicklung/Leistung wundert es, dass nicht mehr ernsthafte Erkrankungen verschiedener Art auftreten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.