Transvestiten wegen Kindesmissbrauch verhaftet

Ciudad del Este: Polizisten verhafteten einen Transvestiten, der eine seiner drei kleinen Geschwister missbraucht haben soll, die von der eigenen Mutter prostituiert wurden.

Der Verdächtige ist 42 Jahre alt und wohnt in einem Haus im Stadtviertel San Roque von Ciudad del Este. Im selben Gebäude wurde die Mutter der Opfer vorgestern am Vormittag festgenommen, die sich für die Prostitution ihrer kleinen Kinder im Austausch gegen Drogen verschrieben hat.

Die strafrechtlichen Ermittlungen werden von dem Staatsanwalt Alcides Giménez durchgeführt, der die Mutter der Minderjährigen und den Transvestiten, der eines der Kinder missbraucht hat, verhaften ließ. Die Opfer wurden am vergangenen Montag nach der Anzeige der Großmutter bei der Behörde für die Rechte und den Schutz von Kindern, Codeni, in ein Heim gebracht.

Die Minderjährigen bestätigten, dass sie ständig von der Mutter geschlagen wurden, die im Austausch gegen Drogen zwei ihrer Kinder prostituierte. Ebenso soll ein weiteres Kind im Alter von zwei Jahren auch von alkoholisierten Männern missbraucht worden sein.

Wochenblatt / ABC Color / Radiopositiva

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Transvestiten wegen Kindesmissbrauch verhaftet

  1. Ob Transe oder sonst was,zum ko–zen ist da Männer an 2 Jährige Kinder gehen . Da hört bei mir jeder Spaß auf und bei mir würde so ein Vieh Zwangs kastriert und Lobotomiert. Gnade dem der Allvater ich würde so ein Vieh erwischen. Die Drogensüchtige und der ,Die oder Es sind in Haft und das ist gut. Mit diesem Es werden die Anderen bestimmt viel Spaß haben beim Spiel wer bückt sich zu erst nach der Seife.

  2. Transvestit ist direckte verachtung von dem was Gott gemacht hat.Das reicht wohl noch nicht,…Fleischliche lüsste an erwachsenen…das reicht auch noch nicht also kleine geschwister.
    Darum hat sie auch Gott dahingegeben in schändliche Lüste: denn ihre Weiber haben verwandelt den natürlichen Brauch in den unnatürlichen;
    desgleichen auch die Männer haben verlassen den natürlichen Brauch des Weibes und sind aneinander erhitzt in ihren Lüsten und haben Mann mit Mann Schande getrieben und den „Lohn ihres Irrtums“(AIDS z b ) (wie es denn sein sollte) an sich selbst empfangen.
    Römer 1.26

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.