“Tripel-Allianz-Krieg“ gegen die Mücke

Antonios Barrios, Gesundheitsminister, äußerte sich besorgt über den Anstieg der Krankheitsfälle wegen der Mücke Aedes aegypti. Er erklärte, das Insekt sei eine “Zeitbombe“ und es hänge von den Bürgern in ganz Paraguay ab, die Situation umzukehren. Der Minister bat darum, den “Triple-Allianz-Krieg“ gegen den Vektor zu eröffnen, der das Dengue-Fieber, Chikungunya und Zika übertragen könnte und mahnte vor allem die Reinigung und Beseitigung von Brutstätten an.

„Unser einziger Feind ist die Mücke, nicht die Menschen und auch nicht die Institutionen. Wenn jeder seinen Teil der Verantwortung übernimmt und die Brutstätten beseitigt, bekommen wir das Problem in den Griff. Bürger und Bürgerinnen müssen diese Aufgabe zu Hause erledigen und wir als Autorität machen draußen ebenfalls unsere Arbeit“, betonte Barrios.

Er fügte an, das Gesundheitsministerium ergreife alle möglichen Maßnahmen um diese Missstände anzugehen, aber es sei vergeblich, wenn die Bevölkerung nicht kooperiere. „Die Situation ist eine Zeitbombe und es hängt vom Verhalten der Bevölkerung ab, diese umzukehren“, fügte er hinzu und erklärte abschließend, neuralgische Punkte seien Asunción, Concepción und Alto Paraná.

Quellen: Hoy.com, ABC Color