Trotz Haftbefehl wieder Ex Freundin geschlagen

Ñemby: Seit November ist Eleazar Pereira auf der Flucht vor der Justiz. Wegen Gewalt gegenüber seiner Ex Freundin und ihrer Familie wurde ein Haftbefehl ausgestellt. Er kam zurück und schlug wieder zu.

Angeblich sucht die Polizei seit vergangenem November Eleazar Pereira Núñez. Tatsächlich aber geht die Suche nicht über einen Haftbefehl hinaus, der nicht vollstreckt werden kann. Vergangenen Dienstag kam Pereira wieder zum Haus seiner Ex Freundin und schlug sie wie auch andere Familienmitglieder Krankenhaus-reif. Grund war eine Entscheidung eines Richters der Mutter das Sorgerecht zu überlassen. Er wollte seine 2-jährige Tochter entführen.

Als Pereira zum Haus kam, war seine Ex Freundin zusammen mit ihrer 11-jährigen Schwester. Er brach das Tor auf, kam auf das Grundstück und schlug mit voller Härte zu.

“Erst schnappte er sie am Hals, dann zog er sie an den Haaren hinter sich her. Dann kam mein Vater und versuchte sie auseinanderzubringen. Da warf Pereira einen Ventilator nach meinem Vater, welchen er ins Gesicht bekam. Meine Nichte von 2 Jahren sah alles mit an“, sagte eine Schwester des Opfers.
Dank einiger Nachbarn kam es nicht zu einem Mord. Er sah sich von zu vielen Menschen umzingelt und suchte das Weite. Selbst die zuständige Staatsanwältin, die ebenso wenig seinen Aufenthaltsort kennt, bezeichnet Pereira als einen gefährlichen Mann. Pereira wurde wegen erneuter Gewalt ein zweites Mal angeklagt.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.