Trotz Korruption keine Strafe

Arroyos y Esteros: Als Jamie Orr, der US-amerikanische Rallyefahrer gestoppt wurde, weil er auf Höhe von km 73 der Ruta 3 unerlaubt überholte, stoppte ihn die Straßenpatrouille und bot ihm einen einfachen Ausweg an. Jetzt kam alles ans Licht.

Der famose Amerikaner, der in seinem Instagram Account angab, dass ihm ein Polizist ein 900 US-Dollar Strafzettel verpassen wollte oder 50 US-Dollar ohne Beleg, wurde zu Beginn vom Chef der Straßenpatrouille als Lügner bezeichnet (siehe Facebook Post der Patrulla Camionera). Luis Christ Jacobs sagte, der auf dem Bild befindliche Mann würde nicht zu seiner Truppe gehören. Jetzt jedoch kam alles ans Licht. Es gibt die Videoaufnahmen des unerlaubten Überholvorgangs und es gibt einen Strafzettel in Höhe von 1.100.000 Guaranies, der unbezahlt ist und auch bleibt, da Orr schon längst das Land wieder verlassen hat. Zudem bezahlte der Rallyefahrer den Polizisten mit 50 US-Dollar um den angeblichen 900 US-Dollar Bußgeld aus dem Weg zu gehen, die sich nun nur als 160 US-Dollar entpuppen.

Auf dem ausgedruckten Strafzettel ist selbst der Name des Uniformierten zu finden, dem dennoch keine Sanktion droht, da es keine Anzeige des Fahrers gibt. Das paraguayische System ist pervers und zum Vorteil des Uniformierten.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Trotz Korruption keine Strafe

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.