Trucker-Streik wird fortgesetzt und die Maßnahmen verschärft

Asunción: Mehrere Lkw-Fahrergewerkschaften streiken weiter gegen den Anstieg der Treibstoffpreise und die Nichteinhaltung der Frachtpreisvereinbarung durch die Agrarexporteure. Die Trucker wollen jetzt ihre Maßnahmen noch verschärfen.

Die Kraftmessung findet in verschiedenen Landesteilen, wie zum Beispiel in Guairá an der Kreuzung Paraguari/Villarrica und im Departement Central an der Transchaco-Route statt.

„Die Preistabelle, die wir zu Beginn des Jahres vereinbart hatten, wurde nicht eingehalten. Alle Trucker aus verschiedenen Verbänden wurden zu einem Treffen einberufen und wir schlossen uns dem Streik an. Es gab auch einen Anstieg beim Treibstoff“, erklärte Doroteo Velázquez, Vertreter des Sektors.

Er argumentierte, dass die Regierung zu dieser Zeit versprochen hatte, einen Anstieg des Kraftstoffpreises zu vermeiden, aber jetzt behaupten die Behörden, dass “es keine andere Möglichkeit gibt” und die Erhöhung sei auf die Kosten auf internationaler Ebene zurückzuführen. Er wies darauf hin, dass es in dieser Situation eine Vereinbarung zur Verbesserung der Frachtkosten gegeben habe, die Agro-Exporteure sie jedoch nicht einhalten.

Wochenblatt / Prensa 5

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.