Türkischer Präsident Erdoğan besucht offiziell Paraguay

Asunción: Am kommenden 2. Dezember wird der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan Paraguay einen Staatsbesuch abstatten, teilte die neue türkische Botschafterin Armagan Inci Ersoy mit.

Erdoğan wird pünktlich zur Eröffnung der türkischen Botschaft in Paraguay das Land besuchen, „um kommerzielle und kulturelle Beziehungen zwischen beiden Ländern zu stärken“, erklärte Inci Ersoy (Beitragsbild), die vorgestern ihr Beglaubigungsschreiben bei Staatspräsident Abdo abgegeben hat.

Die Türkei kündigte die Eröffnung ihrer Botschaft in Asuncion an, nachdem Paraguays Präsident Abdo entschied die paraguayische Botschaft in Israel von Jerusalem nach Tel Aviv zurückzuverlegen. Bis jetzt gab es einen türkischen Botschafter, der in Buenos Aires saß und für Paraguay mitverantwortlich war.

Anfang Dezember kommt auch der japanische Premierminister Shinzō Abe zu einem offiziellen Staatsbesuch nach Paraguay.

Wochenblatt / Presidencia

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

16 Kommentare zu “Türkischer Präsident Erdoğan besucht offiziell Paraguay

    1. „Die Türkei ist immerhin der viertwichtigste Exportmarkt der EU und bei den Importen die Nummer Fünf.
      Die Destabilisierung der Türkei liegt voll im Interesse der USA.
      die EU lässt offen zu, dass ihr „Verbündeter“ USA eine Krise eskalieren lassen, die vor allem der EU schweren Schaden zufügen wird. Wie war das doch gleich mit der angekündigten Emanzipation von Trump? Pustekuchen. Außenpolitisch wirkt die EU wie das Kaninchen vor der Schlange und weigert sich wieder einmal beharrlich, für ihre Interessen einzustehen, wenn diese den Wünschen der USA zuwiderlaufen“
      Auszug aus : https://www.nachdenkseiten.de/?p=45456

  1. Und in welchem Thema berät der Erdogan die Leute hier, Abschlachten von Kurden, bilden eines Sultanats, Absturz von Währungen oder Verkloppen von Flüchtlingen?

    1. Besonders gut scheint sich Erdogan auch mit Meinungsunterdrückung, Verfolgung von Andersdenkenden und von Journalisten auszukennen. Und natürlich, wie man schleichend andere Völker islamisiert.

      1. Möglicherweise hat sich Präsident Erdogan in Sachen Diffamierung von Andersdenkenden und Journalisten an einem Präsidenten Trump orientiert. Nach 58 Jahren, die ersten Türken kamen 1960 nach D, ist keine Islamisierung eingetreten. Übrigens kehren mehr Türken zurück als dass neue zuwandern.

        1. Es genügt, dass durch diese Einwanderung viele Probleme gekommen sind, bis zu Salafisten, die auf der Strasse predigen. Das ist Islamisierung genug. Es war völlig unnötig, man hätte diese Arbeiter auch in nichtmoslemischen Ländern gefunden.
          Wenn jetzt angeblich mehr Türken zurückwandern als neue kommen, dann liegt das eventuell an der Politik seit 4. September 2015? Tausche einen Türken gegen 2 Araber oder 3 Afrikaner von denen 2 auch moslemisch sind?
          Generell gilt aber, was Sie oben von den Nachdenkseiten gepostet haben. Weder Deutschland noch die EU waren in den letzten Jahrzehnten auch nur einen Hauch souverän oder unabhängig weshalb sich diese Politik erklärt obwohl jeder der das behauptet ein Verschwörungstheoretiker ist.

          1. Die Rückwanderung der Türken begann ca. 1983 unter Kohl, welcher jeden zweiten Türken loswerden wollte. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kohl-wollte-jeden-zweiten-tuerken-in-deutschland-loswerden-a-914318.html
            Zuerst kamen die Italiener, Spanier, Portugiesen und Griechen. Der damalige Hunger nach Arbeitskräften war jedoch so groß, dass die Türken mangels anderer „Arbeitssklaven“ folgten. Vor knapp 60 Jahren war Islamisierung auch noch ein Fremdwort.
            Die Einführung des Gottesstaates mit der Scharia als Rechtssystem und damit die Radikalisierung des Islam haben wir letztendlich den USA zu verdanken welche damals in Persien (Iran) das Schah-System und dessen Ausbeutung vorbehaltlos unterstützten. Die Befreiung Persiens erfolgte auf der Grundlage des Korans durch Ajatollah Chomeini, dem späteren Staatspräsidenten. Seit dieser Zeit besteht die Erzfeindschaft USA / Iran und der Anfang des radikalen Islam.
            Seit dem 2. Weltkrieg haben die USA die Welt verändert, zum eigenen Vorteil.
            Niemand stört sich am Slogan America first, was jedoch gleichbedeutend wäre mit Deutschland………….in der Welt

          2. Wesentlich wahrscheinlicher ist wohl, dass die USA Druck ausübte, damit auch Türken genommen werden. Geostrategie. Was Kohl wollte hätte die USA sicher nicht akzeptiert. Wenn ich mir das alles so anschaue, ist es für mich klar. Das ist einer der Hauptgründe warum ich nicht verstehe weshalb man USA Fan ist, speziell nicht wenn man Deutscher wäre.

      2. @Simplicus-Manni
        Erdovan ist immer noch ein vom Volk mit deutlicher Mehrheit gewählter Präsident.
        Es gab mal einen Herren der hieß Lenin der Sagte.“Wenn die Feinde loben hast Du was falsch gemacht, wenn sie dich hassen hast du es Richtig gemacht.“Er hat wohl was richtig macht haben!
        Für alle Demokraten hier seht euch Staaten wie sie auf den Khashoggi Mord reagieren.Waffen weiter geliefert durch die Hintertür z.B über Südafrika nach Saudiarabien.Auch Deutsche!
        Abschlachten von Kurden,das kann man so sehen,was würde den passieren wenn sich Teile von Paraguays oder Brasiliens abspalten.Meinen sie allen ersten das sich das eine Regierung gefallen lässt!Bayern und Sachsen sind Freistaaten das hat aber seine Grenzen auch in Deutschland.
        Die Türkei hat einiges zu bieten Wirtschaftlich und der Wirtschaft geht es dort schlecht.Es werden Absatzmärkte gesucht,Die Qualität ist wie aus der EU aber billiger.

  2. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Zitat: >>Die Türkei kündigte die Eröffnung ihrer Botschaft in Asuncion an, nachdem Paraguays Präsident Abdo entschied die paraguayische Botschaft in Israel von Jerusalem nach Tel Aviv zurückzuverlegen.<>13 Aber der Fürst des Königreichs Persien hat mir 21 Tage lang widerstanden; und siehe, Michael, einer der vornehmsten Fürsten, ist mir zu Hilfe gekommen, so daß ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich war. 14 So bin ich nun gekommen, um dir Einblick darüber zu geben, was deinem Volk am Ende der Tage begegnen wird; denn das Gesicht bezieht sich wiederum auf fernliegende Tage!<> Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Drangsal sein, wie es noch keine gab, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk gerettet werden, jeder, der sich in dem Buch eingeschrieben findet. 2 Und viele von denen, die im Staub der Erde schlafen, werden aufwachen; die einen zum ewigen Leben, die anderen zur ewigen Schmach und Schande. Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsausdehnung, und die, welche die Vielen zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich. 4 Du aber, Daniel, verschließe diese Worte und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden darin forschen, und die Erkenntnis wird zunehmen.<<
    Am Ende der Tage werden diejenigen die Verstaendig sind zwar in der Minderzahl sein und sehr wenige, aber diese werden umso mehr Leuchten heller als alle anderen wie eben der Glanz des Himmelfirmaments. Wie Johan Moritz van Nassau-Siegen, die "Vielen" zur Gerechtigkeit (d.i. Jesus solange man in dieser Weltordnung, Aeon, ist) weisen. Viele werden forschen, wenige was verstehen, aber die was was verstehen werden an Erkenntnis zunehmen.
    Der Fuerst Michael, d.i. der Erzengel Michael, ist der Schutzengel Israels. Er war gleich nach Luzifer (d.i. jetzt der Teufel) erschaffen in etwas geringeren staerke. Daher das Problem dass dieser Bote zu Daniel fast nicht im Kampf durchkam gegen Luzifer. Nur mit Hilfe von Michael drang er nach 21 Tagen kampf durch zu Daniel um ihm das Ende der Tage zu zeigen.

  3. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Leider wurde die Zensur wieder sehr aktiv. Etwas aus dem Zusammenhang zu reissen und nachher als „Original“ hinzustellen ist auch eine Methode den Kommentaristen als „neben der Spur“ hinzustellen.
    Hier nochmals das Original:
    Zitat: >>Die Türkei kündigte die Eröffnung ihrer Botschaft in Asuncion an, nachdem Paraguays Präsident Abdo entschied die paraguayische Botschaft in Israel von Jerusalem nach Tel Aviv zurückzuverlegen.<>13 Aber der Fürst des Königreichs Persien hat mir 21 Tage lang widerstanden; und siehe, Michael, einer der vornehmsten Fürsten, ist mir zu Hilfe gekommen, so daß ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich war. 14 So bin ich nun gekommen, um dir Einblick darüber zu geben, was deinem Volk am Ende der Tage begegnen wird; denn das Gesicht bezieht sich wiederum auf fernliegende Tage!<> Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Drangsal sein, wie es noch keine gab, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk gerettet werden, jeder, der sich in dem Buch eingeschrieben findet. 2 Und viele von denen, die im Staub der Erde schlafen, werden aufwachen; die einen zum ewigen Leben, die anderen zur ewigen Schmach und Schande. Und die Verständigen werden leuchten wie der Glanz der Himmelsausdehnung, und die, welche die Vielen zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich. 4 Du aber, Daniel, verschließe diese Worte und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes! Viele werden darin forschen, und die Erkenntnis wird zunehmen.<<
    Am Ende der Tage werden diejenigen die Verstaendig sind zwar in der Minderzahl sein und sehr wenige, aber diese werden umso mehr Leuchten heller als alle anderen wie eben der Glanz des Himmelfirmaments. Wie Johan Moritz van Nassau-Siegen, die "Vielen" zur Gerechtigkeit (d.i. Jesus solange man in dieser Weltordnung, Aeon, ist) weisen. Viele werden forschen, wenige was verstehen, aber die was was verstehen werden an Erkenntnis zunehmen.
    Der Fuerst Michael, d.i. der Erzengel Michael, ist der Schutzengel Israels. Er war gleich nach Luzifer (d.i. jetzt der Teufel) erschaffen in etwas geringeren staerke. Daher das Problem dass dieser Bote zu Daniel fast nicht im Kampf durchkam gegen Luzifer. Nur mit Hilfe von Michael drang er nach 21 Tagen kampf durch zu Daniel um ihm das Ende der Tage zu zeigen.

  4. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Leider ist wiedee die,Zensur tatig geworden. Einfache Zitatsklammern wie diese brauch ich nie sondern immer entweder ““ oder «»: sieht man was anderes so wurde das zensiert. Am uebermittag poste ich hier nochmals die fehlenden Teile isoliert.
    Nicht zu fassen….

  5. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Zitat: >>Die Türkei kündigte die Eröffnung ihrer Botschaft in Asuncion an, nachdem Paraguays Präsident Abdo entschied die paraguayische Botschaft in Israel von Jerusalem nach Tel Aviv zurückzuverlegen.<<
    Genau das sind die Grundlinien.
    Der Araber hat's begriffen. Der naive "Dios es amorrrr" Mennonit schaut weiter in den Staub (und sieht nichts) – mit Ausnahme von van Nassau-Siegen und einigen wenigen wahrhaft bekehrten unter den Mennoniten.
    Die Rueckverlegung der Botschaft von Jerusalem nach Tel Aviv bedeutet einen "Lagerwechsel". Paraguay als Land hat sich unter einem anderen "Fuersten der Luefte" gestellt – genau wie der Iran, d.i. Persien, das von Koenig Kyrus (hebraeisch: Koresch, persisch: Kurosch-e bozorg) bis zum letzten Schah in den 1970gern noch unter dem guten "Fuersten des Koenigreichs Persien" wo aber ab der Machtergreifung des Ayatollahs der "Fuerst des Koenigreichs Persien" gewechselt wurde zu einem gefallenen Engel (Daemon) – bis zum heutigen Tag.
    Dasselbe geht vonstatten mit Paraguay mit diesem Araber Abdo.
    Jedes Land hat seinen "Fuersten" in der Luft (Schutzengel) entweder ein Engel Gottes oder ein Teufel. Mit Cartes war noch ein Engel Gottes der ueber Paraguay wachte aber ab diesem Ismaeliten Abdo so wurde es wahrscheinlich schon zu einem Teufel.

    1. Hier hat ein Kommentator gewaltige Minderwertigkeitskomplexe, die er durch superschlaue Kommentare übertünchen möchte.

      1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

        Reply

        @Caligula
        Wie ich schon sagte: der Tuerk hats verstanden, der Deutsche nicht.
        Was ist denn an dem folgenden so schwer zu verstehen?:
        Zitat: >>Die Türkei kündigte die Eröffnung ihrer Botschaft in Asuncion an, nachdem Paraguays Präsident Abdo entschied die paraguayische Botschaft in Israel von Jerusalem nach Tel Aviv zurückzuverlegen.<<

  6. Das ist Schmerzhaft!
    Das ist die reinste Bibelstunde, macht weiter mit der Missionierung, nur gut das es nicht Koran ist.
    Der kommt bestimmt als Nachtisch!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .