Typisch Hollywood…

Asunción: Nächste Woche beginnen die Dreharbeiten für den Film Triple Frontier, der die Geschehnisse zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay beleuchten soll. Ben Affleck ist mit dabei.

Der seit 2010 geplante Spielfilm, jetzt unter der Leitung J.C. Chandor, hat eine hochkarätige Besetzung bekommen. Neben Ben Affleck spielen auch Oscar Isaac, Charlie Hunnam, Garrett Hedlund, Pedro Pascal und Adria Arjona mit. Auch wenn am Drehbuch nicht allzu viel geändert wurde arbeitete Chandor andere wesentliche Neuerungen ein. Der Film wird nicht, wie anzunehmen wäre, im Dreiländereck gedreht, sondern in Hawaii, Kalifornien und Kolumbien.

Chandor schrieb das Originaldrehbuch von Mark Boal um. Kathryn Bigelow wollte den Film eigentlich drehen lassen, übergab das projekt jedoch später Chandor. Bei der Handlung geht es um fünf Freunde, deren Loyalität bei der Suche nach einem Drogenschmuggler auf die Probe gestellt wird.

Schauspieler wie Tom Hanks, Johnny Depp, Channing Tatum, Tom Hardy oder Mark Wahlberg waren in der Vergangenheit im Gespräch.

Wochenblatt / The Hollywood Reporter

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Typisch Hollywood…

  1. Freue mich auf den Film. Habe schon viel über den Krieg gelesen. Allerdings wurde das Thema nie in Deutschland im Geschichtsunterricht angegangen. Man ist hier viel zu beschäftigt mit der Zeit der 30er und 40er Jahre um den Kindern den Schuldkomplex ins Herz zu pflanzen, dass dafür keine Zeit mehr war.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.