Adolf Hitler sorgt auch in 2018 noch für Wirbel

Asunción: Bis heute Nachmittag war auf der Webseite des Wahlgerichts “Adolf Hitler“ als Kandidat für den Posten eines Abgeordneten für die Hauptstadt aufgelistet. Wie kam es wohl dazu?

Nachdem in sozialen Netzwerken auf die Unmöglichkeit hingewiesen wurde, nahm das Wahlgericht (TSJE) die Seite vom Server und bereinigte das Problem. Da es bisher zu keiner offiziellen Stellungnahme kam, kann nur vermutet werden, dass ein Mitarbeiter der staatlichen Organisation sich einen Scherz erlaubt hat, der nun ans Licht kam.

Bis her tauchte “Hitler“ in Paraguay in drei verschiedenen Gelegenheiten auf, als Banner über einer Straße, als letzte Ruhestätte in einer Krypta unter einem Hotel und als Nachname von Indigenen, die zu Kriegszeiten mit Nazi Nachnamen ausgestattet wurden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

33 Kommentare zu “Adolf Hitler sorgt auch in 2018 noch für Wirbel

  1. Er ist und bleib in aller Köpfe ob sie in mögen oder hassen . Das bedeutet das dieser Mann ein Charisma hatte wie kein Zweiter. Nun er ist tot und was schert es mich was geredet wird ob Jenes oder Dieses es macht an der Geschichte wie immer man sie auch sieht keinen Abbruch. Denke das wir Heute so viel Probleme haben mit den Glaubenskrieg und den Verrat in Europa das man getrost die Person in der Geschichte lässt.Das soll aber nicht heißen das aus der Geschichte nichts gelernt werden kann und auch sollte ,wenn da Verbindungen zu seinen Namen sind liegt es doch immer an der Sichtweise wie man zu Ihm steht. Persönlich bin ich der Meinung das einige seiner Sichtweisen durchaus zu Heute anwendbar sind ,der Glaubenskrieg in Europa ist eine Folge des verlorenen Krieges.Die anstehende Vernichtung der Abend ländlichen Kultur durch Islamisten und die Unfähigkeit Europäischer Politiker Rückgrad zu zeigen aus Angst als Rechter oder Nazi beschimpft zu werden ist eine Folge des verlorenen Krieges. Ob es mit den Gewinn des Krieges Freiheitlich hätte besser ausgesehen, mag zu diskutieren sein aber auf jeden Fall würde Europa weithin Abend ländlich geprägt sein und nicht in der Steinzeit verschwinden wie durch die Islamisten.

  2. Lieber Asgard 980, es heisst ,“abendländisch“ auf deutsch. Ich finde es immer wieder köstlich, wenn die Verteidiger der abendländischen Kultur ihre eigene Sprache kaum beherrschen. Und aus dem wunderschönen ländlichen Paraguay über die alte Heimat schimpfen. Grüsse aus Deutschland!

      1. Da hast du zwar im Allgemeinen recht – auf Freund Asgard980 trifft es aber voll zu.
        Und mal ehrlich: Jemand, der philosophiert, ob es mit „einem Gewinn des Krieges“…. – da kann man nur sagen: armer, armer Mensch.

        Aber lustig ist es schon „Abend ländliche Kultur“ – so am Abend im Ländlichen zu sitzen und Kultur zu genießen 🙂

    1. Mauerpfeffer21,- … anscheinend sind Sie auch ein fähnchenschwenkender Schulmeister. Erst richtig lesen, dann denken! Asgard980 hat nicht über seine alte Heimat geschimpft! Er hat über die nichtmehr hinzunehmende Unfähigkeit der Politiker geschimpft deren Entscheidungen weitreichende und nicht mehr umkehrbare Dinge mit sich bringt. Sollten Sie Schreibfehler bei meinem Kommentar finden, dann bitte ich diese zu entschuldigen. M.f.G.

  3. Was die Menschen doch alles so bewegt, ja zuweilen sogar aufregt! Wer interessiert sich schon für einen Verrückten namens Hitler, der ganz Europa in die Katastrophe geführt hat. Dem wir es zu verdanken haben, daß Deutschland große Gebiete im Osten für immer verloren hat. Dem wir es zu verdanken haben, daß links-grüne Chaoten ständig die „Nazikeule“ schwingen können, sobald deutsche Patrioten sich zu Wort melden, was eigentlich in jedem Land dieser Erde der Normalfall ist – nur eben nicht in Deutschland. Laßt diesen dämlichen Hitler, der so viel Unglück über uns alle gebracht hat endlich im Mülleimer der Geschichte verrotten. Er ist es nicht einmal wert, in irgend einem Zusammenhang erwähnt zu werden!

    1. Hallo Manni! Hundert Prozent Deiner Meinung was Du über Hitler schreibst. Aber natürlich kannst Du es nicht lassen selbst die Keule zu schwingen. Was bitte schön sind links-grüne Chaoten? Sowohl die „Linken“ als auch die „Grünen“ und auch die „Rechten“ haben ihre Daseinsberechtigung und sollten mit Anstand behandelt werden! Anstand ist überhaupt etwas, was ich bei vielen Kommentaren hier vermisse. Ansonsten, einen schönen Tag noch!!

      1. Anstand praktiziert nur der, der täglich in der Luther-Bibel liest und sich für einen frommen Christen hält weil er meint, der Heiland würde ihn im Alter beizeiten zu sich rufen.

      2. O,K. Vielleicht ist das Wort „Chaoten“ zu pauschal, zu unpräzis. Wie wäre es dann mit „LINKS-GRÜNEN VATERLANDSVERRÄTERN & KULTURZERSTÖRERN“? Wer seit Jahren so beständig und aggressiv Propaganda für „KULTURBEREICHERUNG & MULTI-KULTI“ (waren wir bisher etwa eine Kultur verarmte Nation?) betreibt und unter diesen verdummenden Begriffen in Wirklichkeit Deutschland am liebsten als gewachsene Nation auslöschen und ganz bewußt durch eine von oben verordnete Islamisierung seiner Kultur und seinem Rechtssystem systematisch berauben will, ist ein gewissenloser VATERLANDSVERRÄTER. Alle die sich an diesem Verbrechen direkt oder indirekt beteiligen, unter Federführung von Merkels CDU muß man entweder grenzenlose Naivität oder Böswilligkeit unterstellen. Die Geschichte wird dies in nicht ferner Zukunft genau so bestätigen. Ein Vorteil hat es, daß wir Deutsche im Ausland dazu NOCH frei unsere Meinung sagen können. Das sollten wir nutzen, denn in Deutschland selbst herrscht in einem Klima der Angst immer mehr ein Meinungs- und Gesinnungsterror gegenüber jedem, der sich dieser Politik entgegensetzt. Viel anders konnte das im Dritten Reich und in der DDR auch nicht gewesen sein!

        1. Vaterlandsverräter – Mann oh Mann, ihr schmeißt hier mit Hetzbrocken um euch.
          Du sagst im Ausland frei deine Meinung? – Sinnlose Hetzreden schwingen nenne ich nicht freie Meinung, weil du andere Menschen angreifst.

          Warum seid ihr nur alle so mies drauf? Wurdet ihr gezwungen, hier zu leben und seid nun stinkwütend auf den Rest der`Welt?
          Seid ihr pleite oder ständig besoffen?

          Ich frage mich immer öfter, warum ich hier noch lebe, wo offensichtlich 50% der restlichen DACHLer irgendwie geschädigt sind und am liebsten eine neue Diktatur aufmachen würden mit Internierungslagern und Todesstrafe für alle, die anders denken.

          1. Es gibt halt immer und überall etliche Leute, die flach denken, vor allem in Deutschland, und andere die tief denken, also die versuchen, hinter die Kulissen zu schauen.

  4. Ich glaube auch, dass es ein Scherz war, vermutlich sogar ein bezahlter und von deutscher Seite ausgehend. Die Paragayer wird das sicher nicht interessieren. Es sind also wie immer die Deutschen selber schuld.
    Ein verlorener Krieg? Welche Nation hat alle Kriege gewonnen? Wer kann einen Krieg ohne Gefangenenlager und Opfer führen oder ohne Waffen?
    Die Kolonialmächte sind längst nicht mehr was sie waren, England ist heute eher Kolonie der Usa als umgekehrt. Sie treten trotzdem aus der EU aus und haben den Kopf in der Höhe.
    Japan hat auch den 2. Weltkrieg verloren, ist aber trotzdem ein stolzer Nationalstaat.
    Die USA hat ihr Vietnam, Russland sein Afghanistan usw. Frankreich hätte Napoleon, der ebenso in Russland scheiterte und dann bei Waterloo und singen stolz ihre Marselaise.
    Nur die Deutschen haben es sich einreden lassen. Die Masse an Leuten, die dort Parteien wählt, die völlig offensichtlich gegen den Bürger arbeiten und für Interessen anderer.
    Um Gottes Will ich muss spenden, mehr als den Mindestlohn zahlen, armer Paraguayo, armes Afrika etc. So etwas gibt es kein zweites Mal auf der Welt. Die perfekte ferngesteuerte Melkkuh. Also wundert euch nicht, ich tue es sicher nicht mehr, ich sehe das alles seit Jahren.

  5. Manchmal muss ich sehr an den Verstand Linker Gesellen hier zweifeln sie Monieren einen nicht ganz korrekten Satz in seiner Wortstellung lassen aber das Problem völlig außen vor stecken den Kopf in den Sand vor der Realität die ihnen nicht passt. Solche Trolle können mich nicht meinen !

  6. Interessanterweise sind immer mehr Professoren aus den USA, Großbritannien und anderen Ländern der Meinung, dass Hitler in den Krieg getrieben wurde.
    Mit dem 1. Weltkrieg verhielt es sich ähnlich. Erst in letzter Zeit halten Wissenschaftler Deutschland für fast unschuldig am 1. Weltkrieg. Die Folge davon war der 2. Weltkrieg. Sind nun alle diese Wissenschaftler und Professoren Nazi-Liebchen, nur weil sie ihre eigene Meinung vertreten?
    Übrigens: nach einer heute veröffentlichten Umfrage einer Universität in New Jersey sind 74 % der US-Bürger der Meinung, dass die USA vom deep state gelenkt werden. D.h. von dunklen Gestalten im Hintergrund. Vielleicht sind das alles Verschwörungstheoretiker.

  7. Ja Caligula! Aber dazu bedarf es einmal gründlich nachzudenken, um das zu erkennen. Sie glauben lieber die Lügen der Mainstream Medien, weil es so schön einfach ist und man kann dann sagen das man voll auf der Welle der Anerkennung schwimmt. Den Mut zu haben auch mal anders herum zu denken, können die Wenigsten. Da gibt es immer wieder so Hans Würste, die schlauer sein wollen als ihr Hirn es zu lässt.

    1. Eine interessante website: www.world-economy.eu
      Täglich ein neuer Artikel. Heute: Bundestag zwischen Volkskammer und Krolloper – Merkel zerreißt den deutschen Gesellschaftsvertrag, von Willy WImmer, CDU, Staatssekretär a.D. im Verteidigungsministerium
      Nach dem Lesen von höchstens zehn Artikeln müßte jedem klar werden, dass Mutti Merkel eine große Gefahr für Deutschland ist. Die Opportunisten und Speichellecker wollen davon natürlich nichts wissen.

        1. VPm Russen betrieben? Willy Wimmer auch noch ein FSB-Agent? Nein, der Verantwortliche stammt aus der Ukraine. Das ändert nichts an der Tatsache, dass die website gut und lesenswert ist.

  8. Nun ja ist mal neues. Nun vielleicht ist er aus der Kiste gekommen, vielleicht geleutert! Sollte er die Wahl gewinnen, dann könnte bald wieder richtig Ordnung im alten Glanz in Paraguay herschen.

  9. “Wenn England einmal so geschlagen daniederliegen sollte wie Deutschland nach dem Weltkrieg, dann wünschte ich mir für England einen Mann wie Adolf Hitler.” Churchill 1938
    Adolf Hitler war das Resultat aus den Versailler „Verträgen“, der darauf folgenden Speichelleckerei der Weimarer Republik gegenüber der internationalen Hochfinanz, resultierend daraus der manipulierten und totalen Geldentwertung und daraus wiederum resultierend Shoppingday … Hitler hat diese Schmeißfliegen dann wieder enteignet, das Jaulen hört man heute noch… auch wenn sie dann durch BRD-Weimar 2.0 Demokratie entschädigt wurden…
    Manni, mit verlaub, wie kann ein Christ so dermaßen hetzen? Mir kommt da fast das Kotzen und das ist untertrieben. Über die Toten nur Gutes…. muß ja nicht immer sein aber versuchen sollte man es. Nur Fakten zählen am Ende.

  10. um die Wahrheit zu finden braucht man nur die Aussagen der Zeitzeugen zu zitieren und sich danach selbst seine Gedanken machen.
    Hier einige Zitate:
    „Gerade bin ich zurückgekommen von einem Besuch in Deutschland… Ich habe nun Deutschlands berühmten Führer gesehen, auch die großen Veränderungen, die er verursacht hat. Was immer einer denkt von seinen Methoden – und diese sind bestimmt nicht jene eines parlamentarischen Landes -, kann doch kein Zweifel darüber bestehen, daß er eine wunderbare Veränderung im Geist der Menschen, in ihrem Benehmen untereinander, in ihrer sozialen und ökonomischen Selbstdarstellung bewirkt hat… Es ist nicht das Deutschland des ersten Jahrzehnts nach dem Weltkrieg, das zerbrochen, niedergeschlagen, niedergedrückt, mit einem Gefühl von Unvermögen und Furchtsamkeit dahinlebte. Es ist jetzt voll von Hoffnung und Vertrauen und einem erneuten Gefühl von Bestimmung, sein eigenes Leben selbst zu lenken, ohne Einwirkung irgendwelcher Kräfte außerhalb seiner Grenzen. Das erste Mal in Deutschland nach dem Weltkrieg ist generell ein Sinn für Sicherheit unter den Menschen eingezogen. Es ist ein glückliches Deutschland. Ich habe es überall gesehen und kennengelernt.“
    Lloyd George nach seinem Besuch in Berchtesgaden bei Adolf Hitler im „Daily Express“, 17.09.1936
    „Wenn England einmal so geschlagen darniederliegen sollte wie Deutschland nach dem Weltkrieg, dann wünschte ich mir für England einen Mann wie Adolf Hitler.“
    Winston Churchill, 1938
    „Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann“.
    Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. „Nation Europa“, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)
    „Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“
    Rydz-Smigly, Generalinspekteur der polnischen Armee in einem öffentlichen Vortrag vor polnischen Offizieren, Sommer 1939 (vgl. Dr. rer. nat. Heinz Splittgerber, „Unkenntnis oder Infamie?“, Verlag „Der Schlesier“, Recklinghausen, S. 7)
    „Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte.“
    vgl. Barnes „Blasting of the historical Blackout“, Oxnard, Kalif., 1962
    „Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands“
    W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Januar, 1934 (vgl. Walendy, „Historische Tatsachen“, Heft 15, S. 40)
    „Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, und zwar bald. Das letzte Wort liegt wie 1914 bei England.“
    Zionist Emil Ludwig Cohn, „Annalen“ (vgl. Hennig, a.a.O., S. 137)

  11. Trotz all dieser Ausführungen,wäre Interessant,wer Deutschland bis heute und in alle Ewigkeit,als Schuldigen des Kriegsbeginns ansah,und all diese aussagen der angeführten Politikern niemals zu recht erkannt wurden.
    In diesen jahren seit Kriegsende fand sich niemand der es wagte den anderen Mächten diese Betrachtungen
    vorzuhalten.Ewig am Büßerschemel,-armes Deutschland !.

  12. Lange vor Kriegsausbruch hielt Stalin eine Rede in der Frunse-Akademie vor angehenden Offizieren, dass das Ziel der Sowjetunion es sei, Deutschland und dann das restliche Europa zu überrollen.
    Bestätigt u.a. von Viktor Suchorov: „der Eisbrecher“. Suchorov hatte zu Zeiten Jelzins zugang zu Dokumenten im Lubjanka, der damaligen KGB-Zentrale.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.