Über eine Million Menschen am Busterminal erwartet

Das Reisen der Einheimischen beginnt langsam, wie immer wollen viele Verwandte andere besuchen und der Familiensinn ist insbesondere an Weihnachten und Ostern in Paraguay deutlich ausgeprägt. Die meisten Menschen nutzen Fernbusse und das Terminal in Asunción ist für den Ansturm gewappnet. Die letzten Umbaumaßnahmen wurden abgeschlossen. Laut den Verantwortlichen des Busbahnhofs soll ab heute Nachmittag die erste Reisewelle einsetzen.

Schon seit dem vergangenen Wochenende zählten die Busgesellschaften viele Passagiere, mehrere hunderttausend sollen es gewesen sein. Nachdem am Mittwoch schon viele Ämter geschlossen haben und auch viele Schulen keinen Unterricht durchführen dürfte heute wohl die Reisetätigkeit im ganzen Land deutlich zunehmen. Jorge Miranda, vom Busbahnhof in Asunción, sagte gegenüber Telefuturo, es seien mittlerweile alle organisatorischen Maßnahmen abgeschlossen. Ab heute schon sei es möglich, dass die Busunternehmer ihre Abfahrtszeiten frei wählen könnten, wenn die Transportmittel voll besetzt wären, fügte Miranda an. Er fuhr fort und erklärte, das Personal hätte eine Anweisung bekommen zu überprüfen, dass keine überhöhten Ticketpreise verlangt würden, dazu seien auch überall Infotafeln über die Fahrpreise im Terminal installiert worden.

Für die Feiertage wurden zwei Personenaufzüge reaktiviert und 12 neue Rampen installiert, die einen behindertengerechten Zugang ermöglichen. Des Weiteren wurden Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Quelle: Ultima Hora