Überfall mit Speis und Trank

Mbaracayu: Montagnacht drangen Unbekannte in ein Wohnhaus im besagten Distrikt ein, etwa 100 km von Ciudad del Este entfernt. Während der 6-stündigen Geiselnahme aßen und tranken sie im Haus was sie fanden.

Opfer dieser Geiselnahme samt Raub wurden Jose Roberto de Oliveira (65) und seine Ehefrau Neusa Bruno de los Santos, die in der Kolonie Gleba II leben, etwa 20 km außerhalb der Stadt Mbaracayu.

Die Räuber kamen zu Fuß, zu sechst überwältigten sie das Paar und durchsuchten das Haus. Sie hatten mehrere Schusswaffen. Nachdem sie ausgiebig gegessen und getrunken hatten nahmen sie alle Wertsachen des Paars an sich und luden es auf die Ladefläche eines Chevrolet S10, um daraufhin zu fliehen. Die Beute waren drei Kettensägen der Marke Stihl, ein Flachbildfernseher, ein Schrotgewehr Kaliber 12 sowie 500 US-Dollar und 1 Million Guaranies.
Polizisten der Spurensicherung wurden angefordert, um Fingerabdrücke nehmen zu können.

Der Raub geschah genau 24 Stunden nachdem zwei Unbekannte eine Schwangere in der gleichen Kolonie überfielen. Beide Täter raubten den Kia Picanto des Opfers Loide Fiedler (31). Im Fahrzeug befand sich Bargeld, 30 Paar Schuhe für ihren Laden sowie Schmuck.

Seit zwei Monaten ungefähr macht eine Bande mit Überfällen in der Zone auf sich aufmerksam, die allesamt nicht aufgeklärt wurden.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .