Unasur wird paraguayische Präsidentschaftswahlen überwachen

Asunción: Wie der Spezialbeauftragte der Union südamerikanischer Staaten, Salomon Lerner, heute über einen Sprecher verlautbaren ließ, wird die Unasur, ungeachtet fehlender Einladung durch die paraguayische Regierung, Wahlbeobachter nach Paraguay entsenden.

Die Wahljustizbehörde (zusammengesetzt aus Mitgliedern der zwei traditionalen Parteien ANR und PLRA) erhielt heute ein offizielles Schreiben von Solomon Lerner, wonach die Unasur die Entscheidung getroffen hat, die Präsidentschaftswahlen am kommenden 21. April 2012 zu überwachen.

Die Wahljustizbehörde (TSJE) wird den Besuch vorbereiten, um für Sicherheit und Immunität der Beobachter zu sorgen.

Die Union Südamerikanischer Staaten entschied aus politischen Gründen (Absetzung von Fernando Lugo) Paraguay aus dem Block zu suspendieren bis erneut demokratische Ordnung hergestellt ist.

Fernando Lugo, der sich als konstitutioneller Präsident Paraguay gestern nach Ecuador einladen ließ um sich da heute mit Präsident Rafael Correa zu treffen, wird bei den Wahlen als Senator auf Platz 1 des linken Bündnisses Frente Guasu antreten.

Dem derzeitigen Präsidenten Paraguays, Federico Franco, dürfte diese Entscheidung trotz seiner Ablehnung entgegenkommen, da eine Legitimierung mehr von internationalen Beobachtern nur von Vorteil für den Konsenskandidaten der PLRA sein kann.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Unasur wird paraguayische Präsidentschaftswahlen überwachen

  1. Wir Deutschen könnten diesbezüglich auch unseren Beitrag leisten. Wenn die Delegation paraguayischen Boden betritt, sollten wir sie mit Spruchbändern, wo wir unsere Hochachtung ausdrücken, am Flughafen empfangen. Dazu überreichen wir jedem Mitglied einen großen Geschenkkorb mit deutschen Spezialitäten, die wir in einschlägigen Geschäften kaufen können. Gerne gesehen wird auch Iberischer Schinken im Korb sein. Es sind ja alles Beamte und die haben einen etwas feineren Gaumen als viele von uns. Auf das sollte Augenmerk bei der Auswahl gelegt werden.

    Mit einem billigem Spumante – Sidra werden wir keinen guten Eindruck machen. Es sollte mindestens ein HENKEL trocken sein, der in den Geschenkkorb gelegt werden sollte. Besser wäre natürlich ein französischer Champagner. Vielleicht sollten wir diesmal beim Jahreswechsel etwas sparsamer umgehen, damit wir uns beim Geschenkkorb gut repräsentieren können.

    Wer aus finanziellen Gründen passen muss könnte mit einem selbstgezogenen Huhn oder Schwein auch punkten. Die Beobachter mit ihren verwöhnten Gaumen werden ein gutes Stück Fleisch zu schätzen wissen. Wir sind das unserer neuen Heimat schuldig und müssen Lobby machen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.