Unfassbar schnell

Asunción: Nachdem am vergangenem Wochenende 269 Rinder von der Estancia Buen Jesús nahe Horqueta gestohlen wurden fand man gestern die Häute von insgesamt 254 Tieren in einer Gerberei in Concepción. Transportiert und geschlachtet wurden die Tiere jedoch zwischen Sonntag und Montag in Asunción, von wo die Tierhäute wieder nach Norden entsendet wurden.

Die Polizeikontrollen auf dem Weg von Concepción über Pozo Colorado bis in die Hauptstadt konnten mit nicht zu den Lastwagen gehörigen Kennzeichen getäuscht werden. Drei beteiligte Lastkraftwagen fuhren jeweils zweimal die Strecke und benutzten Nummernschilder die in keinem Zusammenhang mit dem Raub der Rinder stehen.

Das Büro der Tierhygienebehörde Senacsa in Yby Yaú konnte aufzeigen dass die Transportscheine für das Unternehmen „San Francisco del Norte“ durch Alberto Casanova Franco, Sixto Pimentel, Julio César Silva und Aldo Marcial Morínigo Areco beantragt wurden. Mit diesen Daten fand man heraus, dass der Viehzüchter Alberto Hanz den Besitzern des Schlachthofes Concepción in Asunción 254 Tiere verkaufte.

Hanz erklärte wiederum die Tiere von Vicente Fabián Martínez stammen und über Aldo Marcial Morínigo angekauft wurden. Staatsanwalt Joel Cazal stellte Haftbefehle für alle sechs involvierten Personen aus.

Aberto Hanz wurde bisher noch nicht vom Schlachthof bezahlt. Damit besteht Hoffnung, dass der eigentliche Eigentümer, dem die Rinder geraubt wurden, entschädigt wird.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Unfassbar schnell

  1. Hut ab, das ging wirklich schnell, hoffe der Besitzer erhaelt sein Geld vom Schlachthof, dann waere die schnelle Aufklaerung des Falles ein voller Erfolg!

  2. wer sagt denn hier im Forum immer unsere paraguayischen Nachbarn seien faul? Hier haben wieder einmal alle, die so etwas sagen, Lügen gestraft und unter Beweis gestellt, dass sie dann, wenn sie wollen, sogar superschnell und präzise arbeiten können. Also weiter so, liebe Nachbarn, dann kann es nur weiter aufwärts gehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.