Unterricht dank Unicef

Asunción: Nachdem die Wassermengen des Paraguay Flusses viele Familien in höher gelegene Teile der Stadt trieb und sich auch die Tore der Kasernen öffnen, um humanitäre Hilfe zu leisten darf es nun auch nicht an Bildung für die zahlreichen Kinder fehlen.

Ohne die Pflicht in Schuluniform teilzunehmen haben rund 50 Kinder aus dem Gebiet um den Cerro Lambaré das Glück geordnet Unterricht zu erhalten. Das Schulgebäude ist ein großes Zelt, welches die Unicef einst spendete und was anscheinend auf diesen Einsatz wartete.

Auf weißen Plastikstühlen sitzend scheint es hier geregelter zu zugehen als in ihrem normalen Alltag, wo oft finanzielle Mangel die Eltern daran hindern ihre Kinder in die Schule zu schicken. Auch wenn Schulutensilien vom Staat geliefert werden zahlt dieser weder die Uniform noch den Rucksack.

Die Bildungsministerin Marta Lafuente informierte darüber, dass in Asunción drei mobile Schulen weitere in Loma Pytá und San Pedro installiert wurden.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.