Unwetter löste Schlammlawine und Überschwemmungen aus

Asunción: Durch die intensiven Regenfälle kam es im Stadtteil Chacarita zu einer Schlammlawine, durch die ein Mann starb und zwei Kinder nach wie vor vermisst werden. Ebenso kam es zu Überschwemmungen im Großraum Asunción und diversen Schäden.

Diverse Städte im Großraum Asunción, ganz besonders Luque, Limpio und Capiatá wurden von Überschwemmungen betroffen. Einige Straßen sind unpassierbar. Auch die Ruta II, km 149,5 nahe dem Abzweig nach Mauricio J. Troche lösten sich Teile des Asphalts und sorgten für eine Komplettsperrung. Die Feuerwehren der Städte sind seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz.

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Unwetter löste Schlammlawine und Überschwemmungen aus

  1. Bei dem Gebastel hierzulande kein Wunder. Da braucht es nicht viel. Heißt wohl wieder für ein paar Monate Großwackeln über hiesig Wackelstraßen, bis man wieder normal darüber wackeln kann. Das können hiesig 7 bis 11 Uhr Schul vielleicht abgeschlossen ja nicht wissen, dass es heftig Regnen kann. Hauptsache barato und etwas in den eigenen Sack. Immer das selbe Lied und immer noch keine Drainage nach der fachmännischen Reparatur mit roter Erde. Top.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.