US-Korruptionsbekämpfer kehrt am Montag nach Paraguay zurück

Asunción: Die US-Botschaft hat bestätigt, dass der Koordinator für globale Anti-Korruptionsangelegenheiten, Richard Nephew, am 4. März nach Asunción zurückkehren wird. Er wird sich mit Regierungsvertretern und der Zivilgesellschaft treffen.

Richard Nephew, Koordinator für globale Antikorruptionsangelegenheiten, wird am Montag, den 4. März, nach Asunción zurückkehren, wie die US-Botschaft in Paraguay mitteilte. Nephew trifft inmitten einer lokalen Situation ein, die von der willkürlichen Ausweisung der Senatorin Kattya González geprägt ist.

Auf seiner Agenda stehen Treffen mit Vertretern der Regierung, des Privatsektors und der Zivilgesellschaft, um “aktuelle Herausforderungen zu analysieren und weitere Bereiche für eine mögliche Zusammenarbeit zu identifizieren”.

Die Reise von Nephew umfasst auch Besuche in Peru und Ecuador, wobei letzteres Land aufgrund des Drogenhandels mit einer tiefen Sicherheitskrise zu kämpfen hat.

Die US-Botschaft hatte sich während dem irregulären Ausschluss der Senatorin Kattya González aus dem Nationalkongress geäußert, die von mehr als 100.000 Menschen gewählt wurde.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “US-Korruptionsbekämpfer kehrt am Montag nach Paraguay zurück

Kommentar hinzufügen