USA werden eine Erhebung zur Gefängniskrise in Paraguay durchführen

Asunción: Die Justizministerin Cecilia Pérez teilte mit, dass Experten aus den USA das Land besuchen werden, um eine Übersicht über die Gefängniskrise in Paraguay zu erstellen und einen Aktionsplan zu entwickeln, in dem Systeme für maximale Sicherheit festgelegt werden.

„Wahrscheinlich werden wir mit ihnen (USA) und mit Brasilien in den Hochsicherheitspavillons zusammenarbeiten, die in den im Bau befindlichen Strafvollzugsanstalten errichtet werden“, sagte Pérez.

Die Ministerin gab eine Pressekonferenz im Regierungspalast nach einem Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benítez.

In diesem Rahmen sagte Perez, sie sei zu einem Treffen im US-Außenministerium in Washington eingeladen worden.

„Wir hatten uns auf die Anwesenheit von Experten geeinigt, die einen Überblick über die Strafvollzugskrise geben wollen. Daraus entwickeln wir einen Aktionsplan“, betonte sie.

Brasilien unterstützte diesbezüglich auch Paraguay. Nach Angaben der Ministerin werde das Nachbarland Justizvollzugsbeamte ausbilden, um so die Sicherheit in den Haftanstalten zu erhöhen.

Darüber hinaus sei die Krise in den paraguayischen Gefängnissen Teil eines “regionalen“ Problems. „Der Präsident (Mario Abdo Benitez) erhielt die Unterstützung der brasilianischen und der nordamerikanischen Regierung, die mit diesem Problem in vielen Teilen von Südamerika konfrontiert waren“, sagte sie.

Pérez wies darauf hin, dass dies die Möglichkeit der Einführung von maximalen Sicherheitssystemen abdecken würde.

Die Ministerin sprach auch über die Verwendung elektronischer Fußfesseln in Gefängnissen und sagte, dass die Arbeit – zusätzlich zum Innenministerium – mit dem Nationalen Polizeikommando durchgeführt werden müsse, “da die Überwachung vom Polizeibeamten sichergestellt werden muss, weil der Justizvollzugsbeamte nicht rausgehen kann, um nachzusehen, was der Häftling unternimmt oder wo er sich aufhält“, sagte sie.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “USA werden eine Erhebung zur Gefängniskrise in Paraguay durchführen

  1. Was soll das bringen? Solange vom Gefängniswärter über dem Gefängnisdirektor bis zum Justizministerium alle korrupt bis über alle Ohren sind, können sie die modernsten Gefängnisse bauen und beraten wie sie lustig sind.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.