Verhütung ist angesagt

Villarrica: Aufgrund der vielen ungewollten Schwangerschaften im Land und einer gewünschten Familienplanung wurden verschiedene Verhütungsmittel kostenlos im Departement Guairá verteilt.

Die Abteilung für sexuelle und reproduktive Gesundheit des Regionalkrankenhauses der Stadt Villarrica hat eine große Menge an Verhütungsmittel in ihren verschiedenen Versionen und Anwendungen für Paare erhalten, die von den für das Familienplanungsprogramm zuständigen Fachleuten verteilt werden.

Die verantwortliche Person dieser Abteilung, Lucía Colmán (Beitragsbild), sagte, dass es sich um eine wichtige Charge handelt und die Produkte Frauen, die am Familienplanungsprogramm teilnehmen, uneingeschränkt zur Verfügung stünden. „Zusätzlich zu hier in Villarrica bereiten wir einen Besuch in Paso Yobai vor, um einen Vortrag über das Bewusstsein und die Anwendung von Verhütungsmitteln für Frauen aus den verschiedenen Gemeinden zu halten, die in diesem Bezirk sowie den umliegenden Gebieten angesiedelt sind“, sagte Colman abschließend.

Wochenblatt / Radio Guairá 840 AM

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Verhütung ist angesagt

  1. Wenn man sich die Unmoral und Perversion im heutigen Holland vorstellt, so muss diese eigentlich tief aus der Gesellschaftsstruktur stammen – nicht die Elite des Volkes ist pervers sondern vor allem das Volk das korrupt und pervers war.
    Angeblich soll dieser Film auf wahren Begebenheiten beruhen kurz vor dem Einmarsch der Wehrmacht in Holland. Korruption und Perversion wo man hinsah in Brabant und vor allem den katholischen Gebieten der Niederlande. Klar galten die Preussen als “protestantische Besatzer” so dass nach dem Krieg die Deutschen verhasst waren wegen ihren “boesen Taten” Dabei waren die Hollaender selber schon vor dem Krieg ein mordluesternder Haufen von Wilden die so quasi komplett gottlos waren – zumindest im katholischen Brabant.
    Man schlug sich durch mit Prostitution, Pfaffen begrapschten die Messdiener, Polizisten strichen Schmiergelder ein, organisierte kriminelle Banden beherrschten die Wirtschaft, etc – da sahen die Katholen es nicht gerne wenn die Protestanten aus Amsterdam Polizisten einmarschieren liessen und nachher die Wehrmacht uebernahm.
    Jeglicher Abfall vom Christentum hat meist weit zurueckliegende Gruende in den Strukturen und Verhaltensweisen der jeweiligen Gesellschaft.
    The Gang – Auge um Auge (2011) – https://ww11.kinox.to/Stream/The_Gang-Auge_um_Auge.html
    Interessant wenn’s sich wirklich um Tatsachen handelt. Das erklaert warum eigentlich ganz Holland ein einziges Rotlichtviertel ist und da zuerst Drogen und jegliche Laster legalisiert wurden. Diese Uebel wurden schon lange vorher von jeder Gesellschaftsschicht praktiziert (die Wirtin bewirtete im Hinterstuebchen die Kunden auch mit sexuellen Dienstleistungen, keine Hollaenderin wusste so genau von wem die Kinder eigentlich waren, etc.). Und das ganze war schon gang und gaebe anno 1940. Der Prozess der Ausreifung des Abfalls war schon damals im vollen gange.

    2
    10
  2. Viel wichtiger wäre es, den Mädchen beizubringen nur mit Männern geschlechtlich zu verkehren, die sich Kinder auch leisten können, falls es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt. Also mit Männern die schon gehobenen Alters sind und die sich etwas im Leben aufgebaut haben und sich nicht von jedem Taugenichts schwängern zu lassen, nur weil er jung, schön und ein Möchtegern-Gangsterrapper ist.
    .
    Es sind die falschen Entscheidungen sich einen Versager als Partner anzulachen, die dazu führen, dass nicht nur die Mädchen verelenden, sondern auch ihre armen Kinder, die für die dummen und fatalen Lebensentscheidungen ihrer Mütter nichts können.
    .
    Und weil die Mädchen offensichtlich zu dumm sind die richtigen Entscheidungen zu treffen, sollte man ihnen unter Androhung von Strafen verbieten geschlechtliche Beziehungen mit Männern einzugehen, die ihre wirtschaftliche Potenz nicht nachgewiesen haben.

    5
    4
    1. Ich bin eher dafür, dass die wirtschaftlich potenteren Männchen sich mehrere Weibchen halten dürfen.
      Die Mormonen in Utah machen das richtig. Hab da mal einen Bericht gesehen.
      Ein Männchen, 5 oder 6 Weibchen, 20 Blagen, in einem riesen Haus. Jedes Weibchen hat ihr eigenes Schlafzimmer und das Männchen hat jede Nacht sehr gerecht bei einer anderen gepennt. Genau nach Plan. Wenn er mal seine Ruhe haben wollte (wahrscheinlich Sonntags, deshalb nur 6 Frauen), hat er im Büro (auch im Haus) gepennt. Und es schien so, dass alle glücklich waren. Die Kinder hatten jede Menge Geschwister zum spielen. Es waren immer genug Mütter da um auf die Kinder aufzupassen, auch wenn ein paar Mütter mal was anderes vor hatten. Und die haben ihren Ehemann nur einmal die Woche im Bett gehabt. Viel öfter wollen Durchschnittsweiber das ja sowieso nicht.
      .
      Ja, ich glaube so hat Gott das gewollt!
      Warum bin ich eigentlich kein Mormone geworden???

Kommentar hinzufügen