Versöhnung zwischen Lugo und Efraín Alegre?

Asunción: Nachdem Efraín Alegre vor zwei Monaten aus dem Ministeramt für öffentliche Bauten und Kommunikation entlassen wurde, ging eine Reihe von hohen Funktionären mit ihm weil sie sich Alegre verpflichtet fühlten. Sie sprachen davon den Wechsel in Lugos Politik nicht zu spüren.

Genau diese Gruppe von Alegre Anhängern wurde soeben mit neuen Ämtern in der staatlichen Trinkwassergesellschaft ESSAP ausgestattet. Die Aktion wird von politischen Beobachtern als Versöhnung mit Alegre ausgelegt und als nötig, da Alegre ein beleibter PLRA Politiker mit viel Einfluss ist, der erneut im Senat tätig bei vielen Abstimmungen nützlich sein kann.

Die „Efrainisten“ besetzen nun die wichtigsten Ämter in der Trinkwassergesellschaft. Es handelt sich um den ehemaligen Vizeminister für Finanzen im Ministerium (MOPC), Juan F. Bogado Tatter sowie Marcos Pérez Thalia. Bogado brachte auch Leticia Cáceres, Ex Chefin für menschliche Belange im Ministerium sowie Roberto Paredes, Ex Finanzdirektor der MOPC, heute Ausschreibungsberater in die staatliche Institution. Weitere Personen die eine Schlüsselposition einnehmen sind der juristische Ex-Vizedirektor der MOPC und Petropar, Atilio Fernández und Jorge Gómez Boungermini, neuer Generalsekretär. Diese zwei wurden angefordert von Pérez Thalia.

(Wochenblatt / Abc / Foto: Flickr)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.