Versprechen gebrochen

Asunción: Das große Polizeiaufgebot im Zentrum der Hauptstadt soll bei den Campesinos für Unbehagen gesorgt haben, so dass diese entgegen ihrer Versprechen gewaltsam versucht haben, eine polizeiliche Absperrung zu durchdringen.

Die Campesinos machen Ernst, die Polizei ebenso. Resultat dieser Konfrontation sind einige Beschlagnahmungen von Knüppeln, Messer und anderen Werkzeugen, die als Waffen hergenommen werden können. Auch Glasperlen und Schleudern wurden einkassiert.

Postiert an der Kreuzung El Paraguayo Independiente und Yegros unterbanden die Uniformierten unter größter Mühe das Vorankommen der Campesinos, die einerseits einen Kurs festlegten und anderseits diesen verwarfen.

Währenddessen soll Landwirtschaftsminister Juan Carlos Baruja die Nähe von Senator Mario Abdo Benítez gesucht haben, um ihn für einen Alternativplan an Bord zu holen. Wie dieser aussieht und ob es von der innerparteilichen Opposition Unterstützung geben wird, ist noch völlig unklar.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.