Viel Interesse an Paraguay

Paraguays Beteiligung auf der Tourismusmesse vom 5. Bis 8. März in Berlin (ITB) fand großen Anklang, in erster Linie war dabei die einheimische Küche mit einer Vielzahl von typischen Gerichten im Mittelpunkt des Interesses.

Die Tourismusministerin Marcela Bacigalupo erwähnte, dass die Zeitung für lateinamerikanische Integration in Deutschland, Hispanovisión, einen umfassenden Artikel über das Land schrieb mit dem Titel “Impressionen von der ITB“.

Die Messe erzielte neue Rekordzahlen bei den Besuchern, größten Teils waren es Fachbesucher in Form von Reiseveranstaltern.

Die paraguayische Gastronomie war Hauptattraktion auf dem Messestand, präsentiert wurde diese auch durch den neuen Botschafter von Paraguay in Berlin, Fernando Ojeda und ortsansäßige Tourismusunternehmen.

Ojeda sagte, Paraguay befinde sich derzeit in wirtschaftlich guten Zeiten sowie einem großen Zustrom von ausländischen Investoren, das BIP wuchs im Jahr 2014 um 13%, ein Großteil der Bevölkerung (70%) ist unter 35 Jahren, das Land hat eine makroökonomische Stabilität und eine niedrige Besteuerung. Er informierte auch noch, dass am 10. März der europäische Markt wieder für paraguayisches Rindfleisch geöffnet wurde.

Nach Angaben der oben beschriebenen Zeitung sagte Bacigalupo, „die bisherigen Rückmeldungen von der ITB zeigen bereits Wirkung, Paraguay beginnt sich als wichtiges Tourismusziel zu entwickeln. Im Augenblick gibt es keinen Direktflug von Europa nach Paraguay, aber durch den Anstieg der Touristen könnte dies bald Wirklichkeit werden. Die weitere Strategie ist es, unser Land auf Tagungen und Veranstaltungen international zu fördern“.

Quelle: La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

2 Kommentare zu “Viel Interesse an Paraguay

  1. Hat das einen Grund, das diese Marcela Bacigalupo eine Kufiya (ein Palästinensertuch ) trägt? Politische Einstellung oder einfach Unwissenheit im Umgang mit politischen Symbolen.

    Die paraguayische Gastronomie ist sicherlich eine der eintönigsten der Welt, wenn sie auch durch den iberischen Einfluss und Zuwanderer aufgepeppt wurde.

    Aber da gibt es noch eine Hoffnung: “ein Großteil der Bevölkerung (70%) ist unter 35 Jahren”,
    Ja, allerdings finden sich darunter keine 100 Ingenieure!
    Wie sagte Arbeitsminister Guillermo Sosa auf der Jobmesse in Spanien: 100 Fachkräfte müssen erst einmal gefunden werden

    Hier weiß wirklich eine Hand wo die andere ihr Schmiergeld stecken muss,
    aber auch nicht mehr !

  2. Viel Interesse an Paraguay? Es gibt halt auch in Deutschland genug Geld zu waschen…..
    Ansonsten – viel heiße Luft. Wenn denn die zukünftigen “Investoren” sich mal hier im Lande umsehen, werden sie auf dem Absatz kehrt machen und sich ein Land suchen, wo ihr Kapital sicher ist, wo ihre Angestellten sicher sind, wo die Leute auch wirklich Lust haben zum Arbeiten. Das sind leider meine Erfahrungen nach etlichen Jährchen Paraguay.

Kommentar hinzufügen