Von Scham weit und breit nichts zu spüren

Asunción: Der Gouverneur von Guairá, Juan Carlos Vera, der nachweislich 18 Milliarden Guaranies abhanden kommen ließ, also gut 3 Millionen US-Dollar, war 60 Tage suspendiert, erkämpfte sich seine Rückkehr und wurde nun entlassen. Doch wie kam es dazu?

Juan Carlos Vera, der zu Honor Colorado gehört, wurde lange von der Suspendierung verschont, da ihm die Fraktionskollegen im Abgeordnetenhaus den Rücken über Monate freihielten. Nachdem bewiesen wurde, dass er 18 Milliarden Guaranies veruntreute und sich selbstredend dumm stellte, wollten nun auch die Mitglieder von Honor Colorado einen Schritt wagen.

Sie entschieden sich dafür seine Entlassung voranzutreiben, was gestern schlussendlich auch gebilligt wurde. Dennoch geschah dies wieder einmal nicht zum Wohl des Volkes oder zur Strafverfolgung, die bei der Summe schon angebracht wäre, nein, sie stimmten nur zu, damit dieser sich auf seinen Wahlkampf als Kandidat für den Senat in der Liste von Honor Colorado vorbereiten kann.

Das Abgeordnetenhaus billigte am Mittwoch in einer außerordentlichen Sitzung die Entlassung des Gouverneurs von Guairá, Juan Carlos Vera Báez, nach dem Interventionsbericht, der einen millionenschweren Veruntreuung an der Institution aufdeckt.

Die Abgeordneten verschiedener Fraktionen des Abgeordnetenhauses haben am Mittwoch in einer außerordentlichen Sitzung die Entlassung des in zweifelhaften Gouverneurs von Guairá, Juan Carlos Vera Báez, der für die Bewegung Honor Colorado als Senator kandidiert, beschlossen. Es gab 63 Stimmen für die Absetzung, neun Enthaltungen und acht Abwesenheiten.

Dies im Anschluss an den 912-seitigen Bericht des Rechnungsprüfers Pablo Adriano Vera Insaurralde, der die vom Departementrat von Guairá angeprangerten Unregelmäßigkeiten und den angeblichen finanziellen Schaden in Höhe von 18 Milliarden Guaranies aufdeckte.

Angesichts der bevorstehenden Amtsenthebung von Vera Báez behauptete der Cartista-Sektor, dem Vera Báez angehört, dies sei eine politische Verfolgung durch die Regierungspartei, weil der ehemalige Gouverneur sich entschlossen habe, Honor Colorado beizutreten, nachdem sie Mitglied von Colorado Añetete gewesen sei.
Der Abgeordnete von Honor Colorado und Präsident der Colorado Partei, Pedro Hercules Alliana, sagte jedoch, dass er Vera empfehle, zurückzutreten und sich seiner Kampagne für den Senat zu widmen.

Wer jetzt meint, dass die Staatsanwaltschaft trotz Bericht des staatlichen Rechnungshofes eine Ermittlung gegen den Ex-Gouverneur und Senatskandidaten einleitet, wird enttäuscht. Anscheinend übergeht man den Fall von grober Veruntreuung (von 3 Millionen US-Dollar) wegen einer dünnen Personaldecke oder wegen Überlastung des Personals.

Wochenblatt

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Von Scham weit und breit nichts zu spüren

  1. Nach der Veruntreuung von 3 Millionen US-Dollar müsste man mich nicht einmal entlassen. Ich würde sogar von selbst kündigen und mir eine kleine Insel in der Karibik, PlayS5 und Kistenweise Mineralwasser und Chips kaufen.

    12
    1

Kommentar hinzufügen