Waldbrand zerstört mehr als 480.000 Hektar Fläche im südamerikanischen Pantanal

Bahia Negra: Der Waldbrand im südamerikanischen Pantanal hat bisher eine Fläche von mehr als 480.000 Hektar zerstört, allein 21.000 ha auf paraguayischem Gebiet.

Die Flammen des paraguayischen Pantanal verlieren an Intensität. Ebenso sind Ärzte und Feuerwehrleute auf dem Weg in die Gegend, um die Integrität der Bewohner von Bahía Negra zu gewährleisten.

Ärzte, Ranger und Militärs trafen am Sonntag in der Stadt Bahía Negra im Chaco ein.

Die beiden Mediziner haben nun vorrangig die Aufmerksamkeit von Menschen, die dem Rauch und der vom Feuer erzeugten Asche ausgesetzt waren. Laut Reportern vor Ort seine die häufigsten Fälle Augenprobleme sowie Beschwerden durch Rauchvergiftungen.

Zusätzlich sind 6 Feuerwehreinheiten aus Asunción und weitere 6 Ranger aus Concepción, die speziell über eine Ausbildung zur Bekämpfung von Waldbränden verfügen, auf dem Weg nach Bahia Negra.

Das Militär wird seinerseits auch Aufgaben wahrnehmen, um das Fortschreiten der Flammen im Grenzgebiet zu Brasilien und Bolivien zu verhindern. Gerade in diesem letztgenannten Land wurde bereits eine regionale Katastrophe wegen des Feuers gemeldet, der eine Fläche von 460.000 Hektar zerstörte.

Wochenblatt / Paraguay.com / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Waldbrand zerstört mehr als 480.000 Hektar Fläche im südamerikanischen Pantanal

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.