Warnung vor “Geister Patienten“

Das Gesundheitsministerium warnt Bürger davor mit Spenden um Hilfe für kranke Patienten vorsichtig umzugehen. Idealerweise sollen sie vorher auf die Webseite der Krankenhäuser gehen oder dort anrufen und überprüfen, ob der Patient nicht ein “Geist“ ist.

Nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit häufen sich die Fälle von Missbrauch, durch den skrupellosen Personen um Hilfe für falsche Kranke bitten, vor allem durch soziale Netzwerke. Der letzte Fall ereignete sich, als eine Frau für ihr Kind um Spenden über einen Radiosender bat, das angeblich in der Kinderklinik Acosta Ñu liegt. Der kleine Patient war aber gar nicht existent, jedoch flossen 400.000 Guaranies von edlen Spendern. Das Ministerium drängt nun darauf, erst die medizinische Einrichtung zu kontaktieren, bevor Geld überwiesen wird.

Quelle: ABC Color