Warum zieht die Dreiländergrenze terroristische Gruppen an?

Ciudad del Este: Nach dem Anschlag auf die israelische Botschaft in Argentinien im Jahr 1992 wurde bekannt, dass terroristische Gruppen, die durch Drogenhandel, Waffen, Menschenhandel und andere illegale Einkünfte finanziert wurden, in der Dreiländergrenze angesiedelt waren.

Das Dreiländereck ist eine Metropole mit einer modernen Struktur, in der in den drei Ländern rund eine Million Menschen leben. Es gibt Unternehmen, die eine Menge Geld bewegen, wie Casinos, Hotels oder die Tourismusindustrie, die das Ansiedeln von Kriminellen ideal machen, um ihre dunklen Projekte durchzuführen.

Emanuele Ottolenghi von der Stiftung für die Verteidigung der Demokratien, sagte, dass es in dieser Zone eine wichtige libanesische Gemeinschaft gebe, die die radikalen Ideologien der Terroristengruppe Hisbollah verinnerlicht habe.

„Es ist eine entwickelte Welt, die Zugang zu einer Menge Geld hat, weshalb kriminelle Organisationen sich in der Gegend niederlassen“, sagte er.

Er fügte hinzu, dass sich unter den Finanzierungsquellen illegale Schmuggelware, Waffenhandel, Drogenhandel, groß angelegte Diebstahl, unter anderen Aspekten, die zuerst das Filternetzwerk der Geldwäsche überwinden müssen, zum Einsatz kämen. Anschließend gehe das Geld in viele Länder der Welt.

Ottolenghi gab kürzlich ein Beispiel für einen in Argentinien explodierten Skandal. 14 Libanesen wurden mit einer großen Geldsumme verhaftet und konnten nicht rechtfertigen, woher die Mittel kamen. Sie nahmen Vermögenswerte aus einem Casino in Argentinien mit, wohnten in Brasilien und hatten Geschäfte in Paraguay gemacht.

In Raum der Dreiländergrenze entstehen immer mehr radikale Gruppen. Vor allem wachsen sie durch Bürger, die sich mit der Kultur im Libanon identifizieren. Hinter ihnen stehen Parteien, die Druck ausüben, umso immer mehr Anhänger rekrutieren zu können.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.