Was beinhaltet das Gesetz zur geistigen Gesundheit?

Asunción: Letzte Woche hat die Regierung das Gesetz zur geistigen Gesundheit erlassen, was ein großen Fortschritt ist. Das Gesetz N° 7.018/2022 soll das Recht auf Schutz der psychischen Gesundheit sowie eine ausgerichtete Pflege gewährleisten. Was bedeutet das?

Die neue Gesetzgebung bedeutet auch, dass die in internationalen und nationalen Gesetzen anerkannten Menschenrechte für Menschen mit psychischen Störungen, die derzeit auf dem Staatsgebiet leben, uneingeschränkt gelten.

In Anbetracht des katastrophalen Zustands des staatlichen psychiatrischen Krankenhauses sieht das Gesetz die Umwandlung des Krankenhauses in ein Zentrum für psychiatrische Notfälle vor. Außerdem ist die Einrichtung von psychiatrischen Diensten in regionalen Krankenhäusern vorgesehen.

In den sozialen Netzwerken feierten viele Angehörige der Gesundheitsberufe diese Initiative, wie z. B. Dr. Julio Torales, der angab, an ihrer Entstehung beteiligt gewesen zu sein.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass das Gesetz unter anderem besagt, dass eine psychische Krankheit nicht allein aufgrund der sexuellen Präferenz oder Wahl diagnostiziert werden kann. Darin heißt es unter anderem, dass “eine Diagnose im Bereich der psychischen Gesundheit in keinem Fall ausschließlich auf der Grundlage der sexuellen Wahl und Identität gestellt werden kann”.

Andererseits wird darauf hingewiesen, dass Patienten das Recht haben, “geistlichen Beistand zu erhalten oder abzulehnen” und “nicht diskriminiert zu werden”, als eines der vielen Rechte, die Patienten haben, die als psychisch Kranke eingestuft werden.

Sie haben auch das Recht auf Rechtsbeistand durch Rechtsexperten sowie auf Einsicht in ihre Familiengeschichte und ihre medizinischen Unterlagen.

Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass der ursprüngliche Vorschlag von der Direktion für psychische Gesundheit des Ministeriums für öffentliche Gesundheit und Soziales als Koordinator der Technischen Kommission für die Reform, Überwachung und Bewertung der psychischen Gesundheitsversorgung in Paraguay begleitet wurde, die ein neues Paradigma für die psychische Gesundheitsversorgung in unserem Land fördert.

Wochenblatt / El Nacional

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Was beinhaltet das Gesetz zur geistigen Gesundheit?

  1. Oh, ich denke, in zivilisierten Ländern geht primitivstes “Wiederholtes Müllabfackeln mit Kleinkind auf dem Arm, aber genug Plata für Billigpolarbierbücksenpacks und Shwuddeli-Hui-120dB-Abgeschwuddeli” gerade mal als “ziemlich geistesgestört” durch.
    Ebenso “Zertrümmerung und Eichung des Gehörs von Kleinkindern mittels stundenlangem Shwuddeli-Hui-120dB-Abgeschwuddeli” und “Ig ganz alleine ganze Billigpolarbierbücksenpacks aussauf mit Kleinkind auf dem Arm”.
    Müsste ich mal einen Psychofritzen aus einem zivilisierten Land fragen, wie viele “Müllabfackeln mit Kleinkind auf dem Arm, aber genug Plata für Billigpolarbierbücksenpacks und Shwuddeli-Hui-120dB-Abgeschwuddeli ab 0:00 Uhr bis open end” dort frei herumlaufen bzw. wie viele wieder genesen sind und wieder frei herumlaufen dürfen.
    Hierzulande müsste das eigentlich unter Kultur und Erziehung durchgehen. Ich denke, dass man Millionen Ego-, Ignoranz- und Intelligenzbolzen nicht in einem Gebäude unterbringen kann.
    Daher muss dieses Gesetz wohl auf hierzulande adaptiert und etwas zugeschnitten werden. Ich denke, ein Einbeborener:*In Medizinmann bzw. -frau wird auch nicht seine Plata für Müllabfuhr und Henniez verausgaben wollen. Hierzulande sind ja Streichhölzl, Billigpolarbierbücksenpacks und einzig Shwuddeli-Iglesias-Hui-Cidi billiger als der Onkologe des öffentlichen Gesundheitssystems. Nur der Ghettoblaster-Shwuddeli-Hui-120dB kostet ein wenig viel, oft einen Monatslohn, aber egal, muss haben, dafür gibt es morgens, mittags und abends Eierspeise gebraten, gebacken, gedünstet für die Fosforitos. Das ist aber caro. Was für Psychofritzen der Parawissenschaften – ausgebildet an der besten Uni der Welt – gilt, müsste eigentlich auch für ddR noch innerhalb der Normalverteilung liegen.
    Gemäß internationaler Statistik – die übrigens nicht von mir stammt – haben die hier einen Durchschnitts-IQ von 82, wobei es nicht so oft vorkommt, das ich das Gefühl bekomme, dass dieser auch erreicht ist. Okay, manchmal merke ich das schon ein wenig.
    Den Job eines Psychofritzen:*In der Parawissenschaften möchte ich hierzulande echt nicht haben. Da bist ja im Affenzirkus besser aufgehoben. Was willste bei eingangs erwähnten gesunder, bekömmlichen und allseits akzeptierter Erziehung auch noch für Schäden reparieren wollen. Und vor allem wie.

    25
    11
  2. Die ganze behördlich angeordneten Zwangsbehandlungen sind eigentlich ganz ge****t eingeschädelt. “… in internationalen und nationalen Gesetzen anerkannten Menschenrechte für Menschen …”. Das ist nett.
    Da werden durch behördlich angeordnete Freiheitsberaubung Menschen in eine parawissenschaftliche Versuchskaninchenanstalten verfrachtet. Oft muss das Beispiel des “In dicht besiedeltem Gebiet mit Kleinkind auf dem Arm müllabfackelnden Primaten” zwecks Legitimierung herhalten, was dann in den Medien breitgetreten wird und jedem auch einleuchtet, dass die dringend Hilfe brauchen. Nur, was ist mit denjenigen, die in den Medien (noch) nicht breitgetreten werden, weil sie (noch) nicht durch die Fußgängerzone gelaufen oder gefahren sind. Mit Axt oder LWK.
    Doch – der zweitgrößte Massenmord der Menschheit, nach der Inquisition – von den Millionen verschwundenen Menschen – und das nicht einzig während der Nazi-Zeit (Eugenik, Euthanasie) wird heutzutage als internationales und nationales Menschenrecht verkauft. Und das auch noch offen zugegeben in “staatlichen psychiatrischen Krankenhäuser in katastrophalem Zustand”.
    Was auf deutsch heißt: alles was keine Beatmeten- und Behörteten vom Beatmeten- und Behördetenhüüüüsli konforme Nase hat, aber aufgrund keiner rechtlichen Handhabe aufgrund Kriminalität nicht ins Gefängnis geworfen werden kann, kommt in den Genuss dieser netten Menschenrechte. Das Menschenrecht irgendwelche dubiosen parawissenschaftlichen Staatszüchtungen zu unterhalten. Klar dabei ist: Wer zahlt befiehlt.
    Wenn diese Menschen so händeringend Hilfe benötigen, dann sind sie in den Händen von dubiosen parawissenschaftlichen Staatszüchtungen in den falschen Händen.
    Ja, ich habe Angst. Dass so ein jahrelang “behördlich Bekannter und Zwangsbehandelter” durch die Fußgängerzone läuft oder fährt. Mit Axt oder LWK. Um sich etwas Luft gegenüber seinen Peinigern zu verschaffen, an die er nicht herankommt. Und es wieder unschuldige Menschen trifft. ZB. jemanden den ich kenne bzw. dann kannte. Natürlich sind die dubiosen parawissenschaftlichen Psychoheinis dann ganz unschuldig. Kann man tonnenweise Fälle aus den Medien entnehmen.
    In der Zwischenzeit sind se natürlich auch so schlau, nicht mehr an die große Glocke zu hängen, dass diese vom Opfer staatlicher Willkür zum Täter erkoren ihrer Freiheit beraubt und geistig zersetzt wurden.
    Das ist ge****t eingeschädelt, weil dadurch die Statistiken verfälscht werden und unnötig unschuldig Opfer generiert werden, sondern auch noch die Einhaltung der Menschenrechte aufzeigt. Wie human.
    Ne, natürlich wird keiner diskriminiert. Ich diskriminiere meine Kunden auch nicht. Die sind blanke Plata wert.
    “Sie haben auch das Recht auf Rechtsbeistand durch Rechtsexperten” ist auch so schön dargestellt. So viel ich weiß, handelt es sich dabei um “eingeschränkte Rechte”. Das heißt, dass denjenigen Menschen, die jahrelang, oft bis zu ihrem Tode, dubiose, parawissenschaftlichen Staatszüchtungen via Steuerzahler hinter verschlossenen Panzertüren deren Brut und Hypothek finanzieren dürfen, auch ein Rechtsbeistand nix bringt: Sie haben keine Rechte mehr. Was willst denn noch mit einem Rechtsanwalt. Allein entscheidend sind die Aussagen der dubiosen, parawissenschaftlichen Staatszüchtungen bzw. deren Arbeitgeber. Die können auch ganz andere Interessen verfolgen.
    Die “internationalen und nationalen Gesetzen anerkannten Menschenrechte für Menschen”-Zwangsmaßnahmen sollen wirklich mittels Freiheitsberaubung, Zwangs-rosa-Zitronen-sehen-lassende-ähm-Medikamente, Therapie der dubiosen, parawissenschaftlichen Staatszüchtungen, Gewalt, künstlichen Diagnosen von jungschen und freudschen Schuldliteratur-Absolventen, Gummizellen, Fixierbetten, Spritzen-Verabreichungen, geistiger Zersetzung, jahrelanger Einzelhaft und vielen dubiosen Methoden mehr, der Gesellschaft irgend etwas bringen? Einfach nur gut verkauft oder ohne die Zustimmung des Geldgebers (Steuerzahler:*In) durchgesetzt? Diese Menschen müssen ja zwangsläufig irre werden. Was dann den dubiosen, parawissenschaftlichen Staatszüchtungen und deren Geldgeber in die Hände spielt.
    Ich denke, der Schaden ist auf jeden Fall größer. Nicht zuletzt werden hier in Anbetracht der geschichtlichen Hintergründe solch dubioser, parawissenschaftlicher netten Methoden in Wirklichkeit die Menschenrechte mit Füßen getreten.
    Das kommt ja alles aus USA und ist dann nach Europa herüber geswappt. Wie bereits erwähnt, in Nordkorea werfens ihre Opfer ins Gefängnis, weshalb Nordkorea ua. auch als Schurkenstaat betitelt wird. In USA, Europa ua. werden diese dubiosen, parawissenschaftlichen Methoden gef****t eingeschädelt als “internationalen und nationalen Gesetzen anerkannten Menschenrechte für Menschen” verkauft. Da bekomme ich einfach einen Lachkrampf, sorry.
    Heute wird von diesen suspeckten Subjekten der dubiosen, parawissenschaftlichen staatlichen Institutionen ja gerne erwähnt, wie menschenverachtend sie während der Nazi-Zeit waren. Aber heute natürlich alles viel netter sei. Gar zum “Schutz der psychischen Gesundheit” umgemünzt. Hehehe, das ist wirklich gef****t eingeschädelt. Chapeau.
    Mir tun die Menschen einzig leid, die in die Fänge der suspekten Subjekte der dubiosen, parawissenschaftlichen staatlichen Institutionen fallen, nie mehr aus den Fängen der Spinnen-Krake Staat herauskommen, deren Brut und Hypothek finanzieren dürfen (wie erwähnt via Steuerzahler:*In, bezahlen wird von denen ihre angebliche Krankheit wohl keiner selbst), ihrer Freiheit beraubt und Zwangsbehandelt werden. Und zu guter Letzt wird dies auch noch zum “Schutz der psychischen Gesundheit” umgemünzt. Müsstens gar noch “Danke” sagen.
    Einfach nur grauenhaft, was hier gef****t eingeschädelt abläuft. Das möchte ich nicht einmal einem “In dicht besiedeltem Gebiet mit Kleinkind auf dem Arm müllabfackelnden Primaten” wünschen.
    Persönlich sehe ich ein großes Problem hinter diesen dubiosen, parawissenschaftlichen Zwangsmaßnahmen: Diese gef****t eingeschädelten dubiosen, parawissenschaftlichen Zwangsmaßnahmen sind in sich schon eine Diskriminierung. Dadurch bieten sie dem Staat auch die Möglichkeit, jeden Andersdenkenden als psychisch Krank zu brandmarken und dadurch in jeder seiner Handlung als unglaubwürdig dastehen zu lassen.
    Pfui, deibel, i glaub i mues glei speien.

    21
    3
  3. “Das Gesetz soll das Recht auf Schutz der psychischen Gesundheit sowie eine ausgerichtete Pflege gewährleisten”.
    Wunderbar! Und woher soll das Geld herkommen? Wenn schon beim IPS kein Geld vorhanden ist, weil Itaipu-Angestellte und -Pensionäre sowie Minister von Gerichtshöfen das Geld in den nimmersatten Rachen geworfen werden, dann ist für die psychatrische Klinik erst recht keins da. Und auch in diesem Bereich von Geisteskrankheiten wäre es DRINGEND notwendig Geld in die Hand zu nehmen, weil viel zu viele Wahnsinnige frei rumlaufen. Gibt übrigens auch einen Foristen hier, wo ich stark glaube, dass der eine Therapie brauchen könnte.

    13
  4. Y Connector with Saufkopf (r)(tm) by Schroeder

    Hehe, und all die Politiker und sonsitg Staatszüchtungen, Kriegstreiber, Waffenschieber, Drogenhändler, Schmuggler, Geldwäscher, Botox aufgedunsene und Silikon gepimpte Promis, Servelat-Promis, und C bis Z Promis, Influenzer, Gotzbalk dass…?, Musikantenstadl-Gucker, Haaaarald Glöööögggler, King Charlie und Fritz Hairy uvm, von denen wir täglich berichtet bekommen, die gelten als “geistig gesund” ja.
    Kann man Videos von Influenzern gucken, wie zum Beispiel: “Wie klingt Essen”. Da kann man zugucken und zuhören, wie derdiedas Influenzer:*In etwas isst. Okay, so dumm ist das gar nicht, damit Geld zu verdienen, wenn das auch noch viele Millionen “mental Sanos” angucken. Aber wie geistig gesund muss man sein, um sich so etwas anzugucken und anzuhören?
    Demnach gehören diese eingangs erwähnten mental Gesunden nicht zur Kategorie: “Geistig gestört” sondern zur Kategorie: “Mental sanos”. Kein Wunder, die “funktionieren” für den Staat auch alle bestens und liefern ihre Steuern ab, damit Heerscharen von Staatszüchtungen ihre Brut und Hypothek finanzieren können. Die darf man getrost weiter zahlen lassen. Naja, wie eingangs erwähnt, die sind ja mental gesund.
    Aber was ist mit der Putze, die vor Spinnen Angst hat? Was ist mit Randständigen und Mittellosen (wirtschaftliche Abfallprodukte bzw. nicht gewinnmaximierbare Individuen)? Was ist mit kleinen Kindern, die nicht stillsitzen und ins Mäusekino gucken wollen? Liefern keine Steuern ab, um den Beatmeten vom Beatmetenhüüüsli ihr unnützes Dasein zu finanzieren.
    Aber hey, es gibt Licht am Horizont. Durch behördlich durchgesetzte freiwillige Zwangsmaßnahmen aufgrund Empfehlung der WHO aufgrund Beginns des Uhu-Viru-V2.x-Zeitalters gibt es nun Millionen Kinderlein, die einen psychischen Schaden haben. Das stammt übrigens nicht von mir, sondern von der WHO selbst.
    Also auf, es wird wieder in die Hände gespuckt. Wer diese staatlich-dubiosen Irrenanstalten finanzieren soll? Na, die WHO nicht. Vielleicht die Kollegen von dem IWF.
    Irre Welt. Wirklich. Der Turm von Babylon wird Wirklichkeit. Die Menschheit am Durchdrehen. Aber auch hier Licht am Horizont. Das Zauberwort heißt ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpungen buena buena buena. Hilft einfach gegen alles. Ufff, Mensch, noch mal Glück gehabt. Es wird alles juuuuuut.

    13
  5. Ab 2030 findet man die besten Leute nur noch in Psychatrien vor. Dies wird dann eine Insel der Ruhe und des Friedens für jeden der was taugt. Die Verrückten laufen dann auf offener Strasse frei herum und die wahre Elite dieses Planeten trifft sich im Refugium. Dort gibt es dann Bücherclubs, Kochkurse, Debattierstunden, Spieleabende, Parkanlagen, Gärtnerkurse, Sport- und Rehaprogramme, kuschelige Haustiere, Handwerkskurse, Reitunterricht, harte Drogen, flotte Krankenschwestern und vieles mehr, während draussen gegenderter, getransd, genew-age, genew orderd wird.

Kommentar hinzufügen