Was besser nicht ans Licht kommen sollte

Asunción: Im Mittelpunkt eines neuen Korruptionsskandals steht eine Staatsanwältin und der Sekretär eines Mitglieds des Magisterrates, das Gremium was über Staatsanwälte und Richter urteilt.

Eine Audiodatei eines Gesprächs zwischen dem Sekretär des Magisterrats (JEM), Raúl Fernández Lippmann und der Staatsanwältin Karina Giménez zeigt auf, auf welch billige Art und Weise eine Staatsanwältin versucht straffrei auszugehen. Man sprach über vorgefertigte Abstimmungen und im Falle der fehlenden Unterstützung, über Repressalien bei der Transferenz eines Grundstücks in Fernando de la Mora, den ein Fußballklub 68 Jahre besetzt hielt. Wert des Grundstücks: 2 Millionen US-Dollar. Die begünstigte Firma wäre Ramón Gonzalez Daher, Bruder Óscar Gonzalez Daher, Senator, JEM Präsident und Eigentümer von Abas Inmobiliaria.

Weswegen soll Giménez von JEM suspendiert werden? Der Diebstahl eines Handys durch einen Fußballfan wurde anfangs von der Staatsanwältin Casse Giménez als schwerer Raub eingestuft. Giménez übernahm den Fall seltsamerweise und stufte ihn auf Diebstahl herunter. Der Mann kam frei. Adrian Salas, Mitglied es JEM erklärte jedoch, dass die besagte Person Fernando Ayala sei und er es war, der bei dem Olimpia Spiel in Pedro Juan Caballero schoss.

Fans des Fußballklubs Estanzuela in Fernando de la Mora wollen nicht, dass das Gelände enteignet wird und gingen deswegen gestern Abend auf die Straße.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Was besser nicht ans Licht kommen sollte

  1. Hier bleiben einige Fragen offen: Wieso soll das Vereinsgrundstueck enteignet werden? Keine steuern bezahlt? Kann kein Grund sein, weil ein sehr hoher Prozentsatz der Bevoelkerung keine Grundsteuern zahlt.
    Und was hat das genau mit dem Handyraub zu tun, wo scheinbar eine Staatsanwaeltin unter Druck steht?

    Jedenfalls kreisen schon die Geier ueber das begehrte Grundstueck und jegliche Art der Aneignung wird nicht hinterfragt, da ein maechtiger Senator hintersteht. Der gleiche Irre, der die Mitarbeiter der Flughafenbehoerde anbruellt, fuer Peña zu stimmen sonst werden diese rausgeschmissen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.