Was sind die Gründe für geringe Ausführungen der ANDE?

Asunción: Sechs Monate nach Beginn dieses Jahres ist die Ausführung des ANDE-Budgets in Bezug auf Investitionen im Vergleich zu den Vorjahren recht gering. Die technischen Quellen für die Gründe des Unternehmens werden unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen nicht erläutert.

Der staatliche Elektrizitätskonzern ANDE veröffentlichte letzte Woche einige Daten des Präsidentenberichts an den Nationalkongress, in denen von “wichtigen Verstärkungen“ der Elektrizitätsinfrastruktur mit angeblichen “beispiellosen“ Investitionsniveaus und einem “starken Schwerpunkt“ im Verteilungssektor gesprochen wird.

Für die nächsten drei Jahre sind Investitionen in Höhe von 1.402 Millionen USD geplant. Aktuell sind Arbeiten im Gang für 258 Millionen USD. Ausgeschrieben und vergeben sind Projekte in Höhe von 412 Millionen USD, hinzu kommen Werke mit einem Volumen von 220 Millionen USD und eine genehmigte Finanzierung bei der Übertragung und Verteilung in Höhe von 512 Millionen USD.

Laut der ANDE besteht das Ziel darin, die “historischen Investitionen“ in das Verteilungsnetz in Höhe von 50 auf 200 Millionen US-Dollar und in die Übertragung von 200 auf 300 Millionen US-Dollar zu steigern, um bessere Bedingungen für die nationale Entwicklung zu schaffen.

Aus den offiziellen Daten geht jedoch eine ganz andere Situation hervor: Zwischen Januar und Juni dieses Jahres lag die Ausführungsrate nur noch bei 8,96% und damit deutlich unter dem Stand vom Jahr 2016, als 20.01 % registriert wurden. „Wenn in sechs Monaten die Ausführungsrate von der ANDE weniger als 10% betrug, ist die Situation nicht hoffnungsvoll“, sagte eine technische Quelle, die sich auf die Institution bezog.

Auf die Frage, ob dies auf mangelnde Ressourcen oder administrative Vernachlässigung zurückzuführen ist, betonte der Informant, dass “Geld da ist“, die Entscheidungen jedoch aufgrund von Zweifeln oder abgebrochenen Prozessen zu spät erfolgen.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass das Staatsunternehmen bei einer derart geringen Investitionsausführung weiterhin mehr Schulden hat, wenn letztendlich Projekte nicht ausgeführt werden, selbst wenn sie 50% des Investitionsbudgets ausmachen.

Spezialisten aus dem privaten Sektor sind der Ansicht, dass die ANDE tatsächlich mindestens 1.000 Millionen US-Dollar pro Jahr investieren (und ausführen) muss, um angeblich seine Dienstleistungen zu verbessern.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Was sind die Gründe für geringe Ausführungen der ANDE?

  1. Batterievorglühmodul

    Antworten

    Sechs Monate nach Beginn dieses Jahres ist die Ausführung des ANDE-Budgets in Bezug auf Investitionen im Vergleich zu den Vorjahren NICHT recht gering.
    Begründung: Die vom Kongress bewilligten Gelder für Infrastrukturverbesserungen zuhanden des Staatsbetriebs ANDE wurden 2018 zu 11,97 % in Anspruch genommen (das steht in einem Artikel auf diesem Kanal, oben ins Kästchen Suchbegriff eingeben und go! klicken).
    Berichtigung: Die vom Kongress bewilligten Gelder für Löhne und Gehälter zuhanden des Staatsbetriebs ANDE wurden 2018 zu 100,00 % in Anspruch genommen.
    Wie man’s also nimmt, in Sachen Lohnbezüge sicherlich einsame Spitze, in Sachen Ausführung doch noch ein wenig verbesserungswürdig.
    Aber wer will den schon Land und Leute schlecht machen. Also ich nicht.

  2. Die Arbeitsmoral und Mentalität, welche in diesem Land gewachsen ist, kann zerstörerischer nicht mehr sein?

    1. Bestimmt trinken Sie zu viel „COLA“. Mal Gedanken gemacht? obwohl 2005 vom Staat Nicht gefördert wird.

  3. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Fazit: „Ohne Mampf kein Kampf!“. Das wussten auch schon Wallensteins Landsknechte im Dreissigjaehrigen Krieg.
    Ohne mehr Lohn denkt der Latino nur daran wie er auf die Bremse treten kann und den Karren zum Stillstehen kriegt.
    Das scheint die Rechnung zu sein die Abdo und MOPC-Wiens nicht begriffen haben. Gibs am Feierabend keinen extra Hunderttausenden in die Hand gedrueckt und ne Flasche 3 Leones obendrauf in den Hals gesteckt wie einen Schnuller, so ruehrt kein Schwein einen Finger.
    Geld, was zu saufen und Nutten, dann arbeitet der Lateiner am besten und ist dir treu bis in den Tod – nur leider sind das nicht sehr christliche Arbeitsmotivationen.
    Der loco Europeo, Alemamm de mierda, Americano und Mennonita bewegen sich ja (bis heute) noch eher aufgrund eines Pflichtbewusstseins – welches ja immer mehr verschwindet wie man den Artikeln des WB entnehmen kann.
    In den 1950gern zur Zeit Carlos Casado als dieser noch 1/3 des Chaco besass und Tannin herstellte indem er die Palosantobaeume des Chaco umaegt, so waren die paraguayer anspruchslos und man konnte 5 Leute anstellen deren Effizienz wenigstens 1 Europaeer gleichkam weil sie fuer einen relativ billigeren Lohn arbeiten wollten und 5 von deren Koepfer ergaben dann wenigstens das Aequivalent von 1 klugen Kopf – heute will 1 Lateiner so viel Lohn haben wie 5 von denen damals, leistet aber immer noch 1/5 von dem was 1 Europaeer wuerde. Die Ansprueche sind gestiegen, aber die Leistung ist geblieben und zwar im Jahre 1950. Die ganzen Arbeitnehmer sind an Effizienz gesunken und sind daher in wirklichkeit oekonomisch gar nicht mehr rentabel. Nur die Maschinisierung hat die Effizienz gesteigert. Daher duerften arbeitsintensive Produktionssektoren wie z.B. die Milchwirtschaft drastisch reduziert werden bis ganz verschwinden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.