Wasser, das Lebenselixier in Paraguay

Asunción: Die Trinkwasserversorgung ist und bleibt in vielen Teilen Paraguays prekär. Zunehmend wird das Lebenselixier Wasser in Flaschen oder anderen Behältern über den Getränkehandel bezogen, um eine sichere Versorgung zu gewährleisten.

Das Marktforschungsinstitut CCR führte eine Studie durch. Dabei stellte man fest, dass die Verkaufsmengen von Wasser zwischen 2016 und 2017 um 8% anstiegen. Das entspricht einem Volumen von 63 Millionen US Dollar und 109 Millionen Liter jährlich.

Der Anstieg bei der Nachfrage dürfte durch die hohen Temperaturen in dem ermittelnden Zeitraum der Studie zurückzuführen sein.

Laut den ermittelnden Daten von CCR bevorzugen 77% der Verbraucher Mineralwasser mit Kohlensäure, 23% ohne.

Vor allem in Asunción und angrenzenden Städten wird am meisten Wasser über den Handel bezogen. 66% beträgt hier die Rate, während es im Inland nur 34% sind.

Experten von CCR sind der Ansicht, dass der größere Verbrauch in der zentralen Region von Paraguay auf die schlechtere Wasserqualität und einer hektischeren Lebensweise zurückzuführen sei, umso die Flaschen überall mitnehmen zu können, wenn die Aufenthaltsorte häufig gewechselt werden.

CCR hob des Weiteren hervor, dass im Landesinneren 2,4 Marken bevorzugt gekauft werden, in Asunción und Umgebung sind es 3,02. Im gesamten Staatsgebiet von Paraguay werden 2,44 Wasserhersteller von den Verbrauchern bevorzugt. Das Produkt gehört zu den Getränken, die ihre Gültigkeit auf dem Markt nicht verlieren werden. Wasser ist nicht nur für den Massenkonsum geeignet, es ist ein Stück Lebenselixier, um hydratisiert und gesund zu bleiben.

Wochenblatt / 5Dias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Wasser, das Lebenselixier in Paraguay

  1. Also mein Leitungswasser hier hat (meistens) eine erstklassige Qualität… da ist das so vielgelobte angeblich höchstqualitative Schweizer Leitungswasser Kloake im Vergleich sieht man sich Microsiemens- & PPM-Werte an.

    „einer hektischeren Lebensweise zurückzuführen sei, umso die Flaschen überall mitnehmen zu können, wenn die Aufenthaltsorte häufig gewechselt werden.“

    Wozu kaufen? Da kann man andere PET- oder auch Glasflaschen bestens verwenden, um sie immer wieder nachzufüllen ab Wasserhahn…

    1. Wünsche guten Genuss beim trinken von frischem Paraguay Leitungswasser… das Kühe gleich bei der Wasserquelle Ihre Kacke ausbringen gibt wohl den echten Geschmack. Oder liegt es an der aufbereitung mit dem Chemiemix des hiesigen Wasserdoktors?

    2. Können Sie mir bitte die Vergleichsstudie nennen? Ich kann es nämlich nicht glauben und möchte das selber verifizieren.

  2. Nun wenn man halt in Asuncion die Grundwasservorräte verschmutzt, als gäbe es kein Morgen mehr, muss man sich das Wasser kaufen?
    Dummerweise wird genau das verseuchte Wasser dann verkauft,hahaha?

  3. Legen sie sich entsprechende PPM & µS-Messergeräte zu und testen sie ihr Wasser selber, Herr Iseli.

    Mir sind schon mehrere Tests von Leitungswasser auf dem Land bekannt, die gleich gut oder besser wie gekauftes Flaschenwasser sind.

    Wie ich aber zuvor schon sagte: „hat (meistens) eine erstklassige Qualität…“
    Zur Zeit kann ich nicht nachfüllen, da die PPM-Werte sogar von Aug sichtbar zu hoch sind, hält man die Flasche ins Sonnenlicht (wobei das immer noch besser wäre als das städtische Schweizer Leitungswasser, das zu einem Drittel aus dem mit Chemtrails-Rückständen und sonstigem Dreck zugesifften Zürisee stammt). Da wurde wohl wieder etwas gebastelt von der Essap oder einem Anwohner irgendwo an der Leitung. Aber das legt sich bald wieder, und ich habe immer ca. 10-20 Liter in Reserve für solche Fälle.

  4. Ps. Am besten hat man sowieso seinen eigenen Tiefbrunnen mit Pumpe und allfällig Tank. Da ist man immer auf der sicheren Seite für das beste Wasser der Welt. Blöd ist nur wenn der Strom für Monate ausfälllt, denn die Pumpe will betrieben werden…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.