“Wasser trinken ist wie russisches Roulette“

Asunción: Laut dem Mediziner Dr. Carlos Morinigo, Leiter vom Fachkrankenhaus des Gesundheitsministeriums, sollen alle Verbraucher beim Konsum von Trinkwasser erhöhte Vorsicht walten lassen.

„Wasser aus dem Hahn zu trinken ist wie russisches Roulette. Wenn Rohre gebrochen sind kommt es zu Einflüssen von Schmutz und weiteren gesundheitsschädlichen Stoffen. Seien Sie also vorsichtig, vor allem die Minderjährigen und älteren Menschen sind in Gefahr“, appellierte Morinigo.

Im Botanischen Garten kam es am vergangenen Wochenende zu Beschwerden über trübes Trinkwasser. Der Leiter des staatlichen Versorgers Essap, Ludovico Sarubbi, erklärte, die Pumpen hätten aufgrund eines Defekts ausgeschaltet werden müssen, danach seien Schmutzpartikel in die Leitungen gespült worden. „Eine Schraube führte zum Ausfall der Wasserpumpen, danach trat das Problem auf, sodass mehrere Stadtteile betroffen waren, aber nur für einen überschaubaren Zeitraum“, erklärte Sarubbi. Er wies daraufhin, dass nach einer Unterbrechung der Versorgung am besten die Wasserhähne für 15 Minuten geöffnet werden sollten, bis klare Flüssigkeit käme.

Morinigo empfiehlt Mineralwasser als Trinkwasser zu nutzen oder zwei bis drei Tropfen Lavandina pro Liter als Desinfektion zu verwenden. Abkochen wäre zudem die sicherste Variante für einen gesunden Genuss des Leitungswassers.

Quelle: Ultima Hora

Kommentar hinzufügen