Weihnachtsbaum ist schon aufgestellt

Asunción: Es dauert zwar noch fast zwei Monate, bis Weihnachten gefeiert wird, aber die Vorbereitungen auf dieses Fest sind schon weit fortgeschritten. Unter anderem wurde schon ein großer Weihnachtsbaum auf der Plaza de la Recoleta (Mariscal López und Sacramento) in Asunción aufgestellt und beleuchtet.

Der Baum steht unter dem Motto “Baum des Wunschdenkens“, eine Metallkonstruktion mit einer Höhe von 20 Metern, die an der Spitze mit einem Stern aus weißen Lichtern geschmückt ist. Insgesamt befinden sich 70.000 Glühlampen an dem Exemplar.

Des Weiteren hat man viele Sprechblasen an dem Baum angebracht, darin werden gute Wünsche für alle Familien in Paraguay kundgetan. Ein Team aus 25 Personen, darunter Designer, Elektriker und weitere Handwerker stellten das Kunstwerk innerhalb von 10 Tagen auf.

Bei der Einweihung am 28.10.2014 befanden sich Vertreter aus der Stadtverwaltung, des Justizministeriums und weitere Behördenvertreter, unter anderem auch von der Firma Universal Export. Diese sponsert die Installation und Baumbeleuchtung.

Auf der Veranstaltung erklärte man dem Publikum das Motto des Baumes, er soll den Wunsch nach einer gerechten und toleranten Gesellschaft ausdrücken, die die Wiedereingliederung von Strafgefangenen ermöglicht. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das Frauengefängnis von Asunción. Umrahmt wurde das Event mit einem Konzert, dabei war auch ein Gefängnischor vertreten.

Behördenvertreter proklamierten, der “Baum der Hoffnung“ leuchte für das paraguayische Engagement, junge Frauen und Männer, die in Gefangenschaft leben, zu unterstützen. Dabei müssten sie aber wieder die realen Werte erkennen und erarbeiten, um in Freiheit leben zu können.

Quelle: Ultima Hora / Daniel Duarte

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen