Weitere Premiumbiere kommen nach Paraguay

Asunción: Für südamerikanische Verhältnisse ist die Auswahl an verschiedenen Bieren aus aller Welt durchaus als groß zu bezeichnen. Insgesamt 18 ausländische Marken kamen innerhalb der letzten drei Jahre auf den hiesigen Markt, darunter  auch Miller, Oranjeboom, Murphys, Peroni, Carlsberg, Erdinger und Coors.

Jetzt summiert sich eine weitere Marke dazu, die in neun Geschmacksrichtungen erhältlich sein wird. Fullers London Pride, welches exklusiv von dem Unternehmen Alimentos Especiales importiert wird, soll auf dem paraguayischen Markt schnell Fuß fassen. ALES S.A. betreibt das Casa Rica, welches zumindest Europäern in Paraguay ein Begriff sein sollte und Anfang April an der Avenida España ein größeres Geschäft eröffnet. „Die Preise für die britischen Biere beginnen bei 11.000 Guaranies“, erklärt Eigentümer Oliver Hiebl.

Internationale Biere sind meist in Pubs der Hauptstadt erhältlich. Das Astoria Bierhaus, wie auch das Killkenny oder das Britania Pub sind dafür geeignete Lokale. In diesen werden natürlich auch Veranstaltungen rund um die Marke Fullers stattfinden.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Weitere Premiumbiere kommen nach Paraguay

  1. wer soll denn die englische Guelle moegen…..?????? da lob ich mir ein gutes Brahma oder auch ein Pilsen comun!!
    Ah noch was: Erdinger gibts hier schon seit ueber 15 Jahren und nicht erst seit 1 oder 3 Jahren!!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.