Wenn das Ungeziefer zur Plage wird

Caaguazú: Das Leben als Kleingärtner oder Landwirt könnte sehr angenehm sein, wenn nicht das Ungeziefer zur Plage wird und die Ernteerträge bedroht. Obst- und Gemüseproduzenten sind davon betroffen und ihr Lebensunterhalt ist stark gefährdet.

Die am stärksten betroffenen Pflanzen in dem Fall sind Tomaten und Paprika.

Die Schädlinge, die die Plantagen befallen, reduzieren die Produktion um weniger als die Hälfte oder sie lassen die gesamte Pflanze direkt verwelken.

Alle Landwirte unternehmen die größtmöglichen Anstrengungen, um die Schädlinge mit Insektiziden zu bekämpfen, aber sie verfügen nicht über das Wissen und die Unterstützung, die notwendig sind, um den Schaden der Ungeziefer abwenden zu können.

Juan Vazquez, ein Landwirt aus der Kolonie Blas Garay, wies darauf hin, dass die Situation Verluste in Millionenhöhe verursache, da etwa 2.000 Pflanzen durchschnittlich 4.000 Kilo Tomaten oder Paprika produzieren, doch derzeit würden sie mit etwas Glück etwa 1.500 Kilo an Ertrag erreichen.

Er fügte an, dass sie viel Geld ausgegeben haben, um 3 oder 4 Insektizide zu kaufen, die keine Wirkung gezeigt haben. Vazquez wies darauf hin, dass sie mehrere Male versucht hätten mit Leuten aus dem Ministerium für Landwirtschaft und Viehzucht (MAG) zu sprechen, um Inputs und technische Hilfe anzufordern, aber dieses Vorhaben immer mit Versprechungen geendet habe, die nicht eingehalten werden. Er betonte, dass die Bauern Schulden in Millionenhöhe beim Crédito Agrícola und bei Privatbanken haben, deren Zahlungen mit der geringen Produktion unmöglich zu erfüllen sein werden.

Die Leiterin des Beratungsbüros vom Landwirtschaftsministerium MAG, Dr. Gladys Benítez, sagte, dass sie spezialisierte Techniker entsenden werde, um die Plantagen zu überprüfen und nach Möglichkeiten zur Rettung der Obst- und Gemüseproduktion suchen werden. Sie sagte weiter, sie seien sich der Situation nicht bewusst, da die Mitarbeiter die Zahl der technischen Inspektionen während der Coronavirus-Pandemie reduziert hätten. Ebenso stellte sie fest, dass auch die Produzenten über den Schädlingsbefall nichts berichtet hätten. Benitez fügte hinzu, dass sie alle Anstrengungen unternehmen, um die Bauern bei der Lieferung von frühem Saatgut zu unterstützen, das sie für den Lebensunterhalt ihrer Familie verwenden können.

Es sollte erwähnt werden, dass das Departement Caaguazú mit mehr als 37 Millionen Kilogramm Tomaten pro Jahr, die von etwa 1.500 Landwirten geerntet werden, einer der größten Tomatenproduzenten ist.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wenn das Ungeziefer zur Plage wird

  1. Ein Ministerium und deren Kontrolleure sind der falsche Ansatz, da dort das Fachwissen fehlt. Das ist eine klassische Aufgabe fuer Universitäten, da es grosse wissenschaftliche Kenntnisse erfordert und zugleich genug motivierte Hilfskraefte in der Form von Studenten vorhanden sind.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.