Wenn der Magen knurrt…

Asunción: Ein Polizist weist kleptomanische Züge auf und stiehlt Wurstwaren aus dem Kühlregal eines Supermarktes. Dieses Verhalten zog sich anscheinend schon durch seine ganze Vergangenheit.

Mit Schinken und Würstchen, verborgen unter dem Hemd, schnappten sich Supermarktangestellte den Unteroffizier der Polizei, Darío Cañete Cardozo in einem Supermarkt der Hauptstadt.

Da Cañete schon einen Mikrowellenherd sowie eine Gaskaraffe von der Wache entwendete, lief gegen ihn ein Ausgliederungsverfahren. Parallel dazu wurde er ohne Lohn nach Hause geschickt. Er hatte auch weitere Vorstrafen wegen Diebstahl. In den letzten Wochen verdiente sich seinen Lebensunterhalt mit dem Aufpassen auf Kraftfahrzeuge.

Ob nun Kleptomane oder einfach Mundraub muss ein psychiatrisches Gutachten festlegen, was in Auftrag gegeben wurde. Allerdings ist klar, dass ohne der normalen Monatslohn ein Loch in jeden Haushalt gerissen wird, weswegen eine Mischung aus beidem die Lösung sein könnte.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wenn der Magen knurrt…

  1. Offensichtlich war dieser Polizist noch in Diensten, als er bereits mit kriminellen Handlungen aufgefallen war. So jedenfalls ist der Bericht zu verstehen. Zumindest soll er schon wegen diverser Diebstähle vorbestraft gewesen sein. Ist so etwas tatsächlich möglich?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.