Wenn Frauen Reifen wechseln müssen

Hernandarias: Cele Valdez hatte einen Platten, als sie den Parkplatz eines Restaurants verlassen wollte. Sie rief ihre Mutter an, um den Reifen wechseln zu können. Jetzt dürfte sie aber mit der Aufgabe kein Problem mehr haben.

„Am nächsten Tag suchte ich einen Reifenhändler auf”, sagte sie. Aufgrund dieser Art von unvorhergesehenem Ereignis meldete sie sich für einen Kurs zum Reifenwechseln an, der letztes Wochenende im Hauptquartier der Freiwilligen Feuerwehr von Hernandarias stattfand. 25 Frauen nahmen daran teil.

„Es ist etwas Grundlegendes, es wird mir und uns Frauen sehr helfen. Zum ersten Mal habe ich so etwas gemacht“, sagte Valdez.

Alles begann mit einem Bericht des Präsidenten der Feuerwehr, Aníbal Adorno, darüber, wie Frauen in Europa grundlegende Kenntnisse lernen, damit sie unabhängig sein können. „Dort wurde ich beleidigt: ‚Aber wie können Sie ein Rad nicht wechseln? Wenn Sie das Fahrzeug benutzen, müssen Sie lernen“, erinnert sich die Feuerwehrfrau Carmiña Fernández.

Die Ausbildung am vergangenen Wochenende dauert zwei Stunden und die Feuerwehrleute bringen alles bei, von der Verwendung des Wagenhebers und des Feuerlöschers bis zum Prüfen von Wasser und Öl. Die Bezahlung erfolgt in Form von Spenden mit Lebens- und Reinigungsmitteln.

„Das Fahrzeug ist kein Luxus mehr, es ist eine Notwendigkeit und man muss wissen, wie man sich im Notfall helfen kann”, sagte Fernández.

Adorno, betonte, dass diese Ausbildung bereits im Oktober geplant worden sei, aber aufgrund der Waldbrände verschoben wurde. Es werden auch Erste-Hilfe-Kurse angeboten. Mehr Informationen unter der Telefonnummer (0973) 445 454.

„Es ist etwas Exzellentes, es hätte schon früher getan werden müssen, weil wir als Frauen auch die Pflicht haben, zu wissen, wie man mit den grundlegenden Dingen des Fahrzeugs umgeht. Als ich auf den Kurs aufmerksam wurde, gefiel mir die Idee, daran teilzunehmen“, sagte Larissa González, eine Studentin aus Hernandarias.

„Ich habe mich angemeldet, um das Tabu zu beseitigen, dass wir Männer brauchen, um Reifen wechseln zu können. Ich denke, es ist gut, dass jeder lernt, autark zu sein, weil wir nicht immer jemanden haben, der uns zu diesen Zeiten helfen kann”, berichtet Raquel Méndez, Zahnärztin.

Wochenblatt / Extra / Bomberos Hernandarias / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Wenn Frauen Reifen wechseln müssen

  1. Also tatsächlich, so einen Kurs im Reifenwechseln und Öl- und Wasser-prüfen habe ich persönlich jetzt noch nie absolviert. Da haben mir diese Einheimischen schon ziemlich etwas voraus. Wusste nicht einmal, dass man Öl und Wasser prüfen sollte. Musste ja bloß so nen ollen GABY-Kurs machen (gibt er/sie Antwort, atmet er/sie, blutet er/sie, ist er/sie bei Bewusstsein) und so ne Anti-Erbrochenes-Lagerung des Verletzen. Das ist aber nur so ein kleines Detail, was ich den allermeisten Einheimischen im Voraus habe. Ja, da war doch noch etwas. Ah, ja, da musste ich doch noch ein paar Stunden Fahrschule nehmen. Ja, die Asuncioner und Roque-ianer müssen das auch, hierzulande ist das Straßenverkehrsgesetz ja nach Dörfchen geregelt. Der Rest des Landes kann den Fahrausweis fast grati haben. Aber einen Kurs im Reifenwechseln, tzzzz, Sachen gibts. Wohl, dass man das Rad nicht verkehrt herum wieder anbringt. Oder den Wagenheber falsch bedient, das soll ja nicht einmal so einfach sein so einen Wagenheber zu bedienen, etwas gleich schwierig wie ein Streichhölzl richtig herum zu halten oder ne Bierbücks zu öffnen. Tzzzz. Wird ja immer vorbildlicher hier.

  2. Doch an einem Problem werden die Damen möglicherweise dennoch scheitern: Meist sind die Radmuttern beim letzten Reifenwechsel von Fachkräften mit der Kraft eines Ochsen angezogen worden. Ohne Verlängerungshebel ist es dann oftmals nicht möglich die Radmuttern zu lösen, schon gar nicht für eine Frau. Ich habe es schon einmal erlebt, daß der Radwechselexperte einer Reifenfirma vor meinen Augen die Radmuttern bis zum Gehtnichtmehr anzog, so daß er dabei sogar eine Radmutter überzog und sie abbrach. Das allerdings störte ihn wenig, er beließ das so und stülpte schnell die Radkappe über sein lebensgefährdendes Mißgeschick. Im übrigen ein weiteres Beispiel zum Thema “Verantwortungsbewußtsein”!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.