Wenn man nur ganz fest dran glaubt

Asunción: Die Cartes-Presse nahm sich einem Thema an, was ablenken soll von der Aussetzung der Wahlautomaten. Man möchte den Gedanken im Kopf der Menschen einpflanzen, dass Mario Abdo von Mburuvicha Roga aus Ex-Präsident Cartes ausspionieren lässt.

La Nación berichtete: “Obwohl von der Regierung zurückgewiesen und kleingeredet, existieren Überlieferungen eines Spionageplans der vorbereitet wurde um politische Gegenspieler zu überwachen.

Der Anwalt Raúl Silva, Sekretär des Exekutivkomitees von Yacyretá, scheint der Kopf des Teams zu sein, welches parallel zur Regierung agiert. Senator Dr. Antonio Barrios, früher Hausarzt der Cartes Familie und Gesundheitsminister unter dem Ex-Präsident, bestätigte gestern bei einem Radiointerview mit dem Cartes Radiosender 970 AM, dass es ein Spionageplan mit Ziel Horacio Cartes gibt. Es sind nicht nur Gerüchte. Ich kenne eine Person, der der Posten als Spionageleiter gegen Cartes angeboten wurde, wo es darum ging Cartes hinter Gitter zu bringen. Staatsanwälte und Ex Staatsanwälte wurden für die Spionage angeworben, so Senator Barrios.

Die ganze HC Bewegung ist jedoch Ziel der Spionage, wozu auch Journalisten der Zeitung La Nación (Eigentum der Cartes Gruppe) sollen davon betroffen sein.“

Die Meldung die man als Ablenkungsmanöver ansehen kann, könnte jedoch auch Präventivschlag gegen Enthüllungen sein, die eventuell baldigst gemacht werden. Das würde bedeuten, dass jemand bewußt wurde, dass er gefilmt wurde und nun den Schaden im voraus klein halten will.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wenn man nur ganz fest dran glaubt

  1. Selbst wenn man Cartes und seine vielen Partei-Amigos ausspähen würde, könnte ich das nachvollziehen. Cartes agiert im Hinter- und Untergrund und wird nicht locker lassen, bis er sein Ziel einer „Cartes-Oligarchie“ erreicht hat. Doch ob Mario Abdo der richtige Mann ist hier endlich mal Kante zu zeigen kann stark bezweifelt werden. Der Mann ist einfach zu schwach und hat durch sein Verhalten in den letzten Wochen alles an Vertrauen verspielt. Es wäre wirklich besser, er würde zurück treten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.