WhatsApp und soziale Netzwerke ziehen Senioren in ihren Bann

Asunción: Im Rahmen einer Ferienfreizeit, organisiert durch das Gesundheitsministerium, lernten 15 ältere Teilnehmer den Umgang mit neuen Technologien.

Der Workshop ermöglichte es ihnen, die digitale Kluft zu verkürzen und technologische Unabhängigkeit zu erreichen.

Modesta Alderete (70) hat sich vor drei Jahren ein Smartphone gekauft, aber nur um Fotos zu machen. Sie weiß nicht, wie man soziale Netzwerke verwendet, außer WhatsApp. Die Enkelkinder haben nicht die Geduld, mir beizubringen, wie man die Anwendungen nutzen könne, sagt sie.

María Distasio (72) sitzt vor dem Notebook und tippt mit dem Zeigefinger, um die Daten für Facebook zu vervollständigen. Mit etwas Unbehagen drückt sie jede Taste und schaut auf den Bildschirm. Sie möchte vor allem auch lernen, mit den technologischen Werkzeugen “unabhängig“ zu sein.

Dieser Traum wurde wahr. Insgesamt 15 Senioren haben letzte Woche gelernt, neue Technologien im Rahmen der vom Institut für soziale Wohlfahrt durch die Direktion des Ministeriums für Gesundheit (MSP) organisierten Ferienfreizeit einzusetzen. Es gab drei verschiedene Unterrichtsgruppen.

So erstellen die älteren Teilnehmer eine E-Mail, ein Konto bei Facebook und tauchten ein in die Welt des Nachrichtendienstes WhatsApp. Der Workshop dauerte drei Tage und endete mit der Überreichung von Zertifikaten. Das MSP will bald wieder so einen Kurs für Senioren anbieten.

Die Frauen waren am letzten Tag des Seminars mit dem Handy in der Hand unterwegs und nutzten die Anwendung, die sie alle am meisten interessierte: WhatsApp. Einige haben bereits gelernt, ein Selfie anzufertigen und über den Nachrichtendienst mit ihren Enkelkindern und Verwandten, die im Ausland leben, zu kommunizieren.

Der Ausbilder Rodrigo Arci empfiehlt, mehr technologische Schulungen für ältere Menschen zu fördern, weil sie die digitale Kluft verringern.

„Es gibt viele Themen wie Tanzen, Zumba, aber auch Technologie interessiert sie“, sagte er.

Ältere Erwachsene erwarten auch, dass diese Art von Workshops in der staatlichen Agentur repliziert wird.

„Ich habe schon viel gelernt. Das Handy hilft mir vor allem, um mich ein wenig abzulenken“, sagte Modesta Alderete, eine Teilnehmerin.

 Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

25 Kommentare zu “WhatsApp und soziale Netzwerke ziehen Senioren in ihren Bann

  1. Diese ganzen ’sozialen‘ Netzwerke und Messenger sind, zusammen mit Smartphones, die größte Seuche des 21. Jahrhunderts.

    1. …. und dienen nur um die Menschen zu manipulieren, zu verdummen, zu überwachen und zu lenken. Es ist noch gar nicht so lange her, da wehrten sich die GRÜNEN und LINKEN vehement gegen jegliche Art von Personen bezogener Datensammlung und Versuchen der Überwachung. Dazu hört man von ihnen heute kaum noch etwas, weil sie die Netzwerke nunmehr selbst dazu nutzen wollen, angeblich Rechtsextreme und Nazis besser überwachen zu können. Auch, und das hauptsächlich, um die Menschen in ihren Wahnsinn von „notwendiger Kulturbereicherung“ umzuerziehen und in ihren Rechten freier Meinungsäußerung zu beschneiden.

        1. Wenn der Eine schon hier beleidigen kann, obwohl das nicht zulässig ist, dann darf ich das wohl auch: Mit Verlaub Sie „Witz-Figur“ Sie sind ein IDIOT, denn etwas halbwegs Intelligentes ist von Ihnen hier bisher nicht gekommen! Allerdings lege ich keinen Wert darauf, auf diesem Niveau weiter zu verfahren und bitte daher die Redaktion sich doch künftig an die von ihr selbst erstellten Regeln für Kommentare zu halten und solchen primitiven Geister die Kommentare zu löschen.

          1. simplicus-manni als intelligentes beispiel? dann lieber kein beispiel!
            wenn die readaktion sich tatsächlich bemühen würde, würde sie solche hasspredigen, die du hier jeden tag absonderst gar nicht veröffentlichen. das hat auch nichts von meinungsfreiheit, du bist einfach ein kleiner unbedeutender hetzer. meine rechtschreibund ist im übrigen dein problem. ich hab ausgesorgt und brauche nicht mehr schreiben lernen

        2. Können Sie „Witz-Figur“ wenigstens einmal einen vernünftigen Kommentar in ordentlicher und fehlerfreier Grammatik schreiben, oder läßt das Ihr IQ nicht zu? Außer dummen, sinnfreien und beleidigenden Bemerkungen war ja bisher von Ihnen nichts festzustellen.

  2. Aber Simpel Dumpel darf das. Er darf die ganze Welt beleidigen. Die Kanzlerin, die Politiker, sämtliche User die mit ihren Kommentaren nicht seiner Meinung sind. Wie ich schon sagte, wer eine Dummheit hat, die zum Himmel schreit, hat noch lang keinen besseren Draht dorthin und nicht das Recht zu predigen und anderen Menschen mit täglichem Paroleschreien seine Meinung aufzuzwingen.

    1. Witz und Lätsche kann ich nur zustimmen. Wie kann es sein, dass ein Laienprediger hier jemanden öffentlich als Idioten bezeichnet? Ich dachte, es dürften keine beleidigenden Kommentare abgegeben werden. Mannilein kann kein Christ sein. Ein Christ glaubt, am „jüngsten Tag“, würden alle zur Rechenschaft gezogen. Er meint, dass er mit seinem Beleidungen davon kommt. Mannilein erwähnt den IQ. Er weiß ja nicht einmal was das ist. Denn ein Schrotthändler braucht so etwas nicht. Gestern überflog ich seinen Kommentar in dem er erwähnte, er sei vor 15 Jahren nach Paraguay gekommen, um zu missionieren. Die Menschen haben ihn anscheinend durchschaut. Also blieb er erfolglos und versucht, über die Kommentare zu missionieren. Damit erreicht er allerdings genau das Gegenteil, denn die Mehrheit der Kommentarleser ist nich so dumm wie er. Also ist er frustriert, schreibt den ganzen lieben langen Tag Kommentare und beleidgt andere, die nicht seiner Meinung sind.Seine Glaubensgemeinschaft der Lutheraner kann einem echt leid tun. Dem „Herrn“ werden seine schrägen, komplexbeladenen, geistigen Ergüsse sicher nicht gefallen., Also: ab in die Hölle zum Sheitan.
      Grüße vom Möchtegern-Professorchen

      1. Auf einen solch unsachlichen Kindergartenbeitrag muß man nicht antworten. Der Kommentar spricht für sich und für die Hilflosigkeit des Verfassers.

        1. Sie sind der Kindergärtner. Wenn es Satan gäbe, dan wäre dieser Ihr bester Freund. Sie sehen nicht, wie beleidigend Sie immer und immer wieder sind? Das ist kein Beweis für Intelligenz. Sie forden dauernd von anderen, was Sie nicht leisten, sondern kommen nur mit Blabla. Ich bin erstaunt, dass Sie für Ihren Kindergartenbeitrag mehr als zwei Stunden brauchten. Hatten Sie derweil Schrott gesammelt?

    2. Dann beweisen Sie doch mal, wann ich hier wen beleidigt habe. Wenn sich jemand durch meine scharfe Rhetorik beleidigt fühlt, dann ist das noch lange keine tatsächliche Beleidigung. Kapieren Sie überhaupt diesen Unterschied? Und wenn ich eine Frau Merkel als Lügnerin bezeichnen würde, wäre das auch keine Beleidigung, sondern eine erwiesene Tatsache. Die von ihr in Umlauf gesetzten „Hetzjagden“ auf ach so arme Flüchtlinge in Chemnitz hat es nachweislich nie gegeben. Doch Frau Merkel hat nicht einmal einen Funken Anstand diese infame Lüge zuzugeben und sich dafür zu entschuldigen. Die Lüge über Hetzjagden war nur ein konstruiertes Märchen um den nicht genehmen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes Herrn Maaßen los zu werden. Nun gibt es keine Hindernisse mehr um die AfD mit einer Beobachtung zu drohen (mehr wird´s wohl auch nicht werden können) weil den links-grünen Meinungsfaschisten keine sonstigen Argumente einfallen. Es wird Zeit die Lügen als Lügen zu benennen und nicht vor diesen Meinungsmachern zu kuschen. Gott sei Dank haben wir hier in Paraguay in Punkto „freie Meinungsäußerung“ noch alle Freiheiten, im Gegensatz zu Merkel-Deutschland. Und das sollten wir als aufrechte Deutsche auch nutzen, denn in der Heimat werden unsere Kommentare ebenfalls aufmerksam gelesen.

      1. Ihre Boshaftigkeiten nennen Sie scharfe Rhetorik. Sie teilen ständig nach allen Seiten aus wie sonst niemand unter den Kommentatoren. Wenn sich dann jemand wehrt, werden Sie frech. So einfach machen Sie sich das. Und zwar jeden Tag! Das ist weder ein Beweis für Intelligenz noch für Zivilisation. Wären Sie doch im schönen Merkelland geblieben. Dort hätten Sie viele, sicher zufriedenstellende Aufgaben übernehmen können.

  3. wieder gefasel von aufrechten/patriotischen deutschen……wahrscheinlich noch rente in deutschland beziehen, hier einen auf dicke hose machen und nichts für deutschland tun…..sehr patriotisch manfred!
    du tust so als gäbe es keine anderen probleme auf der welt, außer den paar flüchtlingen, die ein stück vom wohlstanskuchen abhaben wollen. man sollte über den tellerrand schauen können. bei manchen ist selbst der teller grad ein tassenuntersetzer.
    meinungsfaschist, ja den titel würde ich dir auch geben.
    „scharfe Rhetorik“ naja naja…..eben was man so aufschnappt aus dem rechten flügel der afd.
    glücklicherweise denkt nur eine minderheit wie mannilein. und selbst das ist eine aussterbende und auswandernde spezies. unter den immer mehr jungen, schlauen hochschulabsolventen wirst kaum jemanden finden, der deiner „Meinung“ ist.
    daher kannst auch ruhig weiter hetzen und brauchst dich nicht über beleidigungen als antwort auf deine beleidigungen beschweren.

    1. Sie sprechen von „immer mehr jungen, schlauen Hochschulabsolventen“ die, so jedenfalls wollen Sie den Eindruck erwecken, die rot-grüne Islamisierungspolitik in Deutschlands für gut finden. Das ist auch so eine rot-grüne Meinungsmache, eine lächerliche Lüge, die jeglicher Grundlage entbehrt. Wenn man sich einmal die rot-grünen Bundestagsabgeordneten und deren Mandatsträger in der Politik betrachtet, kommt man sehr schnell zu folgendem Ergebnis: Eine ungewöhnliche hohe Anzahl von Berufs- und Studiumsabbrechern, erfolglos im Leben und im Beruf, aber große Hirngespinste und noch größere Klappe und teilweise lange nur von staatlicher Unterstützung leben. Betrachtet man sich deren Fußvolk (insbesondere in Berlin) brutale Faschisten die andere Meinungen nicht gelten lassen und schnell zu Gewalt und Attentaten gegen Andersdenkende greifen. Man kommt sich wirklich vor wie im Dritten Reich unter den SA-Banden, die ebenfalls mit ideologischen Scheuklappen Volksverführern hirnlos hinterher liefen und Andersdenkende in die KZ´s beförderten. Weit sind wir in Deutschland nicht mehr davon entfernt. Aber nicht einmal die Nazis verleugneten ihr Volk und Vaterland oder holten sich Millionen von nicht integrationsfähigen/willigen Muslimen nach Deutschland um damit die eigene, große Kultur zu zerstören. Aber was will man von einem großen Teil der heutigen deutschen Jugend auch anderes erwarten, die nicht viel von der deutschen Geschichte kennen (außer dem Dritten Reich bis zum Überdruß) und die seit Jahrzehnten einer systematischen links-grünen Gehirnwäsche gegen die eigene Abstammung unterzogen wurden.? Das ist wirklich ein einmaliger, geschichtsvergessener, verdammenswerter Vorgang weltweit! In keinem Land der Erde wäre so etwas nur ansatzweise möglich!! Und sie begreifen nicht, daß sie wie die dummen Lämmer ihren Schlächtern hinter her laufen. Aber die Zeiten werden sich ändern! Immer mehr Deutsche begreifen, was man mit ihnen vor hat und werden mehr und mehr Zulauf bekommen. Die Zeitenwende ist bereits eingeläutet und wird nicht mehr aufzuhalten sein.

      1. Mannilein: wie ich schon vor Monaten feststelle: bei de Redaktion haben Sie ein Stein im Brett. Sie können schreiben was Sie wollen, es wird veröffentlicht. Was andere schreiben kommt nicht selten in die Ablage oder in den Papierkorb. Dazu meinen herzlichsten Glückwunsch!

  4. Egal was hier jeder jeder Schreibt,sich gegenseitig Ankotzt,die sozialen Netzwerke dienen nur dazu die Menschen besser zu überwachen.Sie zu verblöden.Die Ecken aus zu kucken.Zeitverschwendung!
    Setzt euch doch mal hin redet mit ein ander!….

      1. Das wirklich so.In einen Wohnhaus in D: ohne scheiß.liegt in Leiche, alter Mann mehr als 6.Monate rum.
        Das im Sommer!Jeder kennt ihn,alle rennen an der Haustür vorbei.Alle riechen das wunderbare einmalige Parfüm.
        Erst als der Briefkasten überläuft, die Rechnungen nicht mehr bezahlt ruft man die Polizei.Mumie!
        Der Bibelforscher schrieb ja noch nicht Fachgebiet!
        Es gab vor Jahren einen Kurs der Selbstständigen Evangelische Kirche,Erkennungszeichen kleines Kreuz:
        „Lasst uns mit einander Reden.“ Das ist das Problem, das keiner sehen möchte, jeder lebt in seiner kleinen Kiste, viele aus Angst, in seiner Welt.
        Im Wochenblatt, wie im Leben.Jeder hat seine Welt,einige die Mennoniten,Nazis,Linke uns Rechte-Vollpfosten Juden,Araber,böse Paraguayer/Latainer (Männer ja versteh ich, aber die Frauen sind doch gut) jeder hat halt seine eigene Wahrheit,

  5. Eine Frage: Weiss eigentlich Herr Simplicius dass er genau hier in einem „sozialen Medium“ sich befindet und über das Internet mit anderen Menschen kommuniziert? Das nämlich genau ist ein „soziales Medium“ – Das Forum einer Zeitschrift, wo man sich mit anderen Nutzern austauschen und diskutieren kann. Wenn er gegen „soziale Medien“ ist, dann soll er sich hier verabschieden und die Klappe halten!

    1. caziquelambare. Sehr guter Beitrag, bei Herrn Manni geht es in keinem seiner Beiträge um die Artikel, er verweist immer auf das oh so schlechte links rot grün Merkel versiffte Deutschland.
      Dies sollte wirklich unterbunden werden, es nervt einfach.

  6. Manni: die Anzahl Ihrer Freunde und Anhänger unter der Leserschaft steigt jeden Tag. Mein Glückwunsch! Den Heiland wird’s freuen!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.