Wie Paraguayer von der Unterstützungspolitik Argentiniens profitieren

Asunción/Clorinda: Heute Morgen wurde eine gute Nachricht verbreitet. Die Gasflasche zu 10 kg sinkt in Paraguay jetzt um 2.000 Guaranies. Demnach kostet sie je nach Standort zwischen 73.000 und 78.000 Guaranies.

Bei den folgenden Zeilen jedoch wird einem schnell klar warum einige schlaue Paraguayer lieber ihren Sonntag in Clorinda, Argentinien, als an einem heimischen Flussbad verbringen. Im Nachbarland kostet eine 10 kg Füllung Haushaltsgas ganze 8.320 Guaranies, also rund 70.000 Guaranies weniger als in Paraguay.

Dieser Preis jedoch ist ein geschminkter, der dank der staatlichen Unterstützung auf so ein niedriges Niveau gebracht wurde. Der Preis für die notwendige Flasche samt Füllung  beläuft sich in Argentinien umgerechnet auf 49.920 Guaranies. In Paraguay kann man von Glück sprechen wenn man eine alte und leere Gasflasche für 100.000 Guaranies in einer Pfandleihe zu kaufen bekommt.

Obwohl diverse Produkte in Argentinien unverhältnismäßig teuer sind gibt es wiederum auch andere, die staatlich unterstützt sehr billig sind, unter ihnen Mehl und Sonnenblumenöl.

Diese sowie andere Produkte sind genau deswegen unter den Schmugglern beliebt und ständig auf Märkten in und um Asunción zu finden. Selbst Trockenmilch aus dem argentinischen Schulwesen, dessen Verkauf verboten ist, findet man in Paraguay.

(Wochenblatt / Últim Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.