470 kg Kokain in Itapúa konfisziert

Mayor Otaño: Vorletzte Nacht haben Agenten des Anti-Drogen Sekretariats (Senad) eine Beschlagnahmungsaktion in einer bewaldeten Zone von Mayor Otaño durchgeführt. Die Beamten warteten im Rahmen der Operation Halcon II auf die Ladung, konnten den Geländewagen nach einem Schusswechsel stoppen und konfiszierten fast 500 kg des weißen Pulvers.

Kurz bevor sich die Transporteure in den Wald flüchteten, schossen die auf die Uniformierten. Sie kamen mit dem Wagen vom Weg ab und rannten in den Wald. Einer von beiden ist verletzt.

“Auf der Ladefläche des Toyota Hilux lagen 10 Säcke mit insgesamt 470 kg Kokain”, erklärte der Staatsanwalt Carlos Alcaraz

In der vergangenen Nacht wurden sechs verdächtige Personen in dem Waldstück aufgegriffen und verhaftet, die den Drogenschmugglern zu Hilfe eilten.

Laut den ersten Daten, handelt es sich bei den Personen, um Mitglieder einer wichtigen Organisation die bolivianisches Kokain hauptsächlich nach Brasilien schmuggelt. Um keinen Verdacht zu erregen wechselten sie ständig die Strecken. Der Wert der Drogenlieferung in Paraguay beläuft sich auf 3,3 Millionen US-Dollar während im Ausland ein vielfaches mehr dafür aufgebracht werden muss.

(Wochenblatt / Senad)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.