Wie sich Covid-19 in Paraguay entwickeln wird

Asunción: Das Institut für globale Gesundheitsstatistik und Folgenabschätzung (IHME) an der University of Washington in Seattle prognostiziert für Paraguay eine große Anzahl an Covid-19 Opfer, die gegen Ende des Jahres in die Tausende geht.

“Rund 400 Tote im September, die doppelte Anzahl im Oktober und etwas mehr für November. Ende November werden es mehr als 2.000 Opfer sein, wenn man nicht zu optimistisch ist, erklärte der internationale Direktor für Gesundheitssysteme des IHME an der University of Washington in Seattle, Rafael Lozano. Dieses Datencenter unterstützt die Panamerikanische Gesundheitsorganisation (OPS) mit Statistiken.

Lozano erklärte, dass die Projektionen auf realen Informationen basieren und im Fall von Paraguay, was umringt ist von Ländern mit vielen Infizierten, die Lage sehr komplex sei. Bisher hatte Paraguay ein Gesundheitsprofil was die Bevölkerung begünstigte.

„Die intelligente Quarantäne im Mai wird jedoch ihren Tribut fordern oder die Infektiosität von Viren, eine größere Ansteckung auslösen und die Ausbreitung erhöhen. Dies kann mittelfristig Auswirkungen haben. Deshalb ist es wichtig, dass Sie wachsam bleiben und den Mut haben, wie sie ihn hatten, zur kompletten Quarantäne zurückzukehren, im Falle es wird notwendig“, erklärte er ebenfalls.
 
Lozano wies darauf hin, dass mit der Ausbreitung des Virus das Spektrum schwerwiegender Patienten zunimmt und daher die Todesfälle, innerhalb wie auch außerhalb von Krankenhäusern, zunehmen. „Dieses erwartete Phänomen sei in allen Ländern der Welt zu beobachten“, bemerkte der Fachmann.

„Die Anzahl der Infizierten, die wir für Paraguay schätzen, basiert auf der sogenannten Ausbreitungsrate oder Reproduktionszahl. In Paraguay liegt sie immer noch unter 1. Das bedeutet, dass einer Person weniger als eine andere ansteckt. Wir schätzen jedoch, dass, wenn sich dieser Trend fortsetzt, dieser für den Monat September mit einer Reproduktionszahl von über 1 zu rechnen ist “, sagte Dr. Rafael Lozano.

Sehen Sie hier das Datenblatt des IHME zu Paraguay

Ebenso würde Paraguay laut IHME neben Costa Rica, Kuba und Uruguay zu den Ländern mit den wenigsten Todesfällen gehören. In Bezug auf die Zahlen zu Nicaragua und Venezuela hat das Institut aufgrund der Qualität der offiziellen Informationen, die von den Regierungen dieser beiden Länder bereitgestellt werden, Zweifel an den Vorhersagen. Die panamerikanischen Länder mit den schlechtesten Zahlen, ausgenommen die USA, sind Brasilien, Mexiko und Peru.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Wie sich Covid-19 in Paraguay entwickeln wird

  1. Reine Panikmache. Wer jetzt noch nicht merkt, dass hier ein ganz großes Rad gedreht wird und dass das alles nichts aber auch rein gar nichts mit einer angeblichen Infektionskrankheit zu tun hat, bei dem hat die Panikmache funktioniert wie beabsichtigt. Früher hat man die Menschen beherrscht, indem man Ihnen Angst vor der Hölle und dem Fegefeuer gemacht hat. Heute erzeugen die Strippenzieher Panik, um den verängstigten Massen jede Freiheit zu nehmen. Hier kommt etwas auf die Welt zu, was wir uns noch nicht vorstellen können, es wird für viele von uns einfachen Menschen grausam, tödlich und existenzvernichtend sein. Ich weiß auch nicht, wie dieser Horror dann tatsächlich aussehen wird, aber ich weiß, dass es nicht das Virus ist, das die Menschen ins Elend stürzt. Die Vernichtung all dessen, was wir kennen und lieben, wird von Kräften gesteuert, die wir nicht im TV sehen, deren Namen wir nicht kennen, es sind die Kräfte, die dafür verantwortlich sind, dass solche Horrorszenarien verbreitet werden. Mit Angst und Panik werden die Massen in ihr Verderben geführt, so wie das Wild bei einer Treibjagd durch lautes Klappern und Rufen aus dem schützenden Wald vor die Flinten der Jäger getrieben wird. Es wird schrecklich werden, wenn die Masse dieses üble Spiel nicht bald durchschaut und sich zur Wehr setzt. Als alter Mann, der die Menschen kennt, hege ich leider wenig Hoffnung.

  2. Wenn ich alle diese Kommentare lese muss ich mich fragen, „Ist die Pandemieverleugnung zu einer Religion geworden?“. Im Sinne von „Glauben bedeutet nichts wissen?“

    1. Wie halten Sie es mit der Religionsfreiheit ? Ihre Kanzlerin hat doch versprochen zum Wohle des Volkes zu dienen – so wahr ihr Gott helfe – hat sie gelogen ? Ist sie eine Verschwörungstheoretikerin ?

  3. “Rund 400 Tote im September, die doppelte Anzahl im Oktober und etwas mehr für November. Ende November werden es mehr als 2.000 Opfer sein…“ und in 1 Jahr, alle Paraguayer tot? Oh Mann! Und jetzt kommen wir zur Quarantäne Phase-4, 5, 6, 88 ? Die 88 ist die Beste! Was für ein Deppenverein.

  4. Grippetote gibt es dieses Jahr anscheinend auch nirgendwo.
    Die Grippe ist beleidigt, weil um Covid-19 so ein Hype veranstaltet wird, obwohl an ihr 5 mal so viel Menschen sterben/starben als am „neuen“ Coronavirus.
    Alle Menschen, die seit Anfang März auf der Welt verstarben, werden den Coronatoten zugerechnet.
    Diese Schürer der Panik und der Todesangst sollen die Menschen auf den bereits beschlossenen zweiten Lockdown Endes des Jahres vorbereiten.
    Mehr steckt da nicht dahinter.
    Und sie werden ihn wieder klaglos hinnehmen, weil sie sich glücklich schätzen werden, von den hart durchgreifenden Regierungen vor dem sicheren Virustod bewahrt zu werden.
    Sie werden dann zwar anschließend jämmerlich verhungern und/oder an anderen Krankheiten versterben, aber Hauptsache, es war nicht Covid-19.

  5. „Die panamerikanischen Länder mit den schlechtesten Zahlen, ausgenommen die USA, sind Brasilien, Mexiko und Peru.“
    Das ist die erste glatte Lüge! Bei den angegebenen Toteszahlen liegt Ecuador ganz weit vorn auf dem 1. Platz. Bei der Durchseuchung führt Chile die Tabelle mit 1,7 % an, übrigens mehr als doppelt so hoch wie in Brasilien.
    Zweite Lüge: „All deaths specific to COVID-19 patients.“ (Alle an C19 gestorbenen Patienten).
    Wer hat denn das geprüft, zumal hier in PY und in den anderen Ländern?
    Wieviele von den 22 gelisteten Toten hier sind denn nun wirklich alleine an C19 gestorben?
    Wenn man diesem Szenario folgt, müsste es hier vom 15. August bis 24. September über 500.000 Neuinfektionen geben.
    Das ist gelogen und nochmals gelogen!
    Es gibt auf der ganzen Welt nur 4 Länder mit einer Infiziertenzahl von über 500.000. Das sind die USA, Brasilien, Indien und Russland. Die Bevölkerungszahlen dieser 4 Länder kann sich jeder selbst suchen.
    Paraguay mit 7 Mio Einwohnern hat dann am 24. September eine halbe Mio. infizierte?
    Diese Leute, die soetwas verbreiten, sollte man wegsperren und zwar für immer!

  6. Im Jahre 2005, dem Jahr der Vogelgrippe, wurden von einigen Schlaumeiner weltweit bis zu 200 Millionen Tote vorhergesagt. Es starben daran aber nur 50.
    Heute gelesen: Dr. Paul Craig Roberts, USA, hält das Corona-Virus für einen großen Schwindel.

    1. Die Panikmache ist leider geplant!
      Siehe diesen Video https://www.youtube.com/watch?v=1Z5VYqJqrtI
      Man beachte dies alles finanziert.
      Soviel vorweg: BRD, Merkel, ist auch dabei.
      Noch Fragen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.