“Wir haben die schlimmste Verteilung von Land in der Welt“

Die große Ungleichheit bei der Verteilung von Land, verbunden mit der geringen Steuerlast, habe einen tiefen historischen Hintergrund aus dem großen Krieg 1870, bei dem nur wenige Menschen viel Land bekamen, sagte der Soziologe José Carlos Rodriguez (Beitragsbild), Mitglied des Zentrums für Analyse und Verbreitung der paraguayischen Wirtschaft (CADEP).

Mit diesem Kontext als Ausgangspunkt sprach der Experte über die Bedeutung der Modifizierung des Steuergesetzes 125/91, das den Steuerwert der Fincas vervierfachen würde. „Wir reden hier nicht von einem Thema politisch links oder rechts. Alles baut auf dem Grundsatz der sozialen Verantwortung auf, dass mehr bezahlt werden muss wenn mehr vorhanden ist, das ist grundlegend“, sagte er.

Auf die Frage wie es sein kann, dass die Parameter für die Besteuerung aufgrund einer Studie von vor 25 Jahren erfolgte, sagte er, diese Situation sei alles anderer als zufällig, die Aktualisierung der Daten würde vorsätzlich behindert. „Das Problem ist, die Grundstückbesitzer haben viel mehr Macht und Geld im selben Bezirk. Die Verwaltung eines Grundstückes, eines großen Unternehmens, hat zehnmal mehr Einfluss als die Kommune. So ist der Bürgermeister nicht in der Lage, das Geld einzuziehen, im Gegenzug dazu wollen die Eigentümer nicht bezahlen. Es ist ein Problem der Machtverhältnisse“, sagte Rodruigez.

Er fügte an, der Nationale Kataster Dienst müsse den Wert der Ländereien beziffern und nicht der Kongress, denn dieses Thema dürfe nicht bloß durch politisches Interesse gehandhabt werden. Der Gesetzgeber soll den Rechtsrahmen schaffen, aber nicht die Werte festlegen.

„Wir haben die Schlimmste Verteilung von Land in der Welt. 2% der Bevölkerung besitzen 87% des Landes, das kann nicht sein. Es ist nicht eine Katastrophe dieser Regierung sondern aus früheren Tagen, nach dem Krieg wurde die staatliche Souveränität beendet. Land wurde an Menschen verkauft, die sich auf fünf Unternehmen verteilten. Das ist der historische Hintergrund von all dem“, sagte der Soziologe abschließend.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu ““Wir haben die schlimmste Verteilung von Land in der Welt“

  1. „Wir haben die Schlimmste Verteilung von Land in der Welt. 2% der Bevölkerung besitzen 87% des Landes, das kann nicht sein.

    Mir scheinen diese Zahl ziemlich veraltet. Grossen unproduktiven Landbesitz gibt es hoechsten noch im Chaco, wo eine Besiedlung, durch fehlendes Interesse moeglicher Siedler vorhanden ist. Im Osten von Paraguay sind alleine durch starken Anstieg der Bevoelkerung wie auch Grundstueckspreisen, der hoeheren Grundsteuern und der Gefahr der Landbesetzung sehr viele grosse Besitzungen parzelliert und verkauft worden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.