Wir haben ein ernstes Problem mit der Vorstellung von Kindheit im Land, bedauert Ministerin

Asunción: Teresa Martínez, Leiterin des Ministeriums für Kinder und Jugendliche, sprach über die verschiedenen Probleme, die Kinder und Jugendliche betreffen. Sie warnte vor dem schwerwiegenden Problem der Vorstellung von Kindheit in diesem Land.

“Es ist verrückt zu denken, dass Kinder Objekte sind. Wir sehen jeden Tag, wozu erwachsene Männer fähig sind, wenn es um Kinder geht”, sagte sie in einem Interview mit Radio Monumental 1080 AM.

In diesem Sinne bekräftigte sie, dass “es Probleme gibt, die wir als Bürger noch lösen müssen”, und betonte die Notwendigkeit von Gemeinschaftsarbeit, um das soziale Bewusstsein zu verändern. “Es ist eine weitreichende Aufgabe. Jeder neue Fall ist wie ein Schlag ins Gesicht für alles, was bisher getan wurde”, sagte sie.

Die Staatsanwaltschaft hat bis Juli insgesamt 1.495 Opfer von sexuellem Kindesmissbrauch betreut. Fünfundachtzig Prozent der Fälle wurden von einer Person aus dem familiären Umfeld begangen, mit durchschnittlich sieben bis acht Meldungen pro Tag.

Aufgeteilt nach Departementen ist die Zahl der Fälle in Central mit 490 am höchsten, gefolgt von Alto Paraná mit 157 und Asunción mit 105 Fällen.

Paraguay hat nur 54 zuständige Richter

Die Richterin Rosa Yambay, Mitglied des Berufungsgerichts, wies ihrerseits gegenüber demselben Radiosender darauf hin, dass Paraguay nur 54 Richter für Kinderfragen für fast 3 Millionen Minderjährige hat.

“Wir haben Gerichte, die nicht mehr in der Lage sind, so zu reagieren, wie es Kindern und Jugendlichen zusteht, um ihre Rechte zu garantieren”, sagte sie und wies darauf hin, dass diese Einschränkung die Qualität der Ermittlungsarbeit beeinträchtigt.

Darüber hinaus wies er darauf hin, dass die Mittel für den Sektor nicht ausreichen und auch nicht ordnungsgemäß zugewiesen werden. Sie hinterfragte auch das System, das Kinder doppelt zu Opfern macht, und die Gesellschaft, die Fälle von Kindeswohlgefährdung in sozialen Netzwerken verbreitet.

“Wir haben viele ungeschützte Familien. Die Wirksamkeit von Rechten wird nicht durch Beschwerden in sozialen Netzwerken erreicht”, sagte sie und fügte hinzu, dass die Rolle der Gesellschaft darin bestehe, Forderungen zu stellen und die Behörden zur Rechenschaft zu ziehen, und nicht nur über ein bestimmtes Thema zu sprechen. Yambay sagte, dass Kinder in allen Bereichen gefährdet sind und dass diese Situation durch die Covid-19-Pandemie noch deutlicher geworden ist.

Wochenblatt / Última Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Wir haben ein ernstes Problem mit der Vorstellung von Kindheit im Land, bedauert Ministerin

  1. Die Frau sieht nicht gerade aus als ob sie viel aus ihrem Büro steigt oder sich sonst viel bewegt, hat aber Probleme des Landes erkannt und bittet die Bürger diese zu lösen. Zieht sich wie ein roter Faden quer durchs Beet hiesig Beatmeten vom Beatmetenhäuschen. Dafür ist die Freiheit schier unendlich. Mir solls recht sein. Okay, mit manchen Kindern habe ich schon etwas Mitleid, mitansehen zu müssen wie Papa das Biligpolarbier hinter die Kiemen bindet und Mama bei Dämmerung aus dem Hause schleicht um den Müll abzufackeln. Das ist ja eher Kultur und Bildung. Aber bei Kindesmissbrauch sollten die Behörden halt schon mal aus der Hängematte steigen und Anzeigen und Hinweisen auch nachgehen. Wie man so etwas macht lernt man in zivilisierten Ländern. Müssen dort auch mindestens die täglich 7 bis 12 Uhr Schul abgeschlossen haben, um ein Jöbchen zu erhalten. Frage mich stets für was es in einem degenerierten und korrupten Land für jeden Fliegendreck ein Ministerium, Vizeministerium, Staatssekretariat, Substaatssekretariat und Unterstaatssekretariat mit vielen Amigos braucht, wenn ich den Eindruck eines riesigen, ungeordneten Hühnerstalls nie los geworden bin, sondern sich täglich von neuem präsentiert. Vielleicht solltens zuerst einmal gucken, dass nicht jedes Kind seinen Fifi auf den Pausenplatz mitbringt, denn der muss auch mal während den 3 Stunden täglich Unterricht, dass sie den Pausenplatz nicht zusammenwischen und ein Feuerchen anfackeln weil zu faul den Plastik raus zu nehmen und den Kindern während der Pause etwas andereres als Ambruguesas, Empanaa, Milanesa, Caramelos, Zuckerbrühe und sonstig alles Gesunde anzubieten. Wäre mal ein erster Schritt, wenn man imstande wäre schon mal dies zu begreifen. War jedoch bei den 3 Stunden täglich Schulabgängern, die heute im Mysterium für Kultur und Bildung sowie im Mysterium für Kinder und Jugendliche im klimatisierten Burro auf Zahltag warten auch nicht anders, demnach alles Normalfall. Hiesig Land kann einzig aus ihrer Bildungsmisere führen, wenn mal einer im Mysterium für Kultur und Bildung sowie im Mysterium für Kinder und Jugendliche sitzt, der auch mal eine richtige Schule im Ausland besucht hat.

  2. Ich kann auch als Richter taetig werden. Schicken sie mir per Se$sion Messenger den Fall, beide Seiten schildern den Fall und ich gebe mein Urteil nach 30 Minuten ab.
    ID 05bf0b98430420c27dae2bf45d88b314ec447fc2abcc5cc5b8337e9abfe21a4908
    Ganz anonym. Sie wissen nicht wer ich als Richter bin und koennen mich so nicht bestechen und beeinflussen und ich weiss nicht wer sie sind, Taeter und Opfer.
    Die ideale Bedingung fuer ein gerechtes Urteil.
    Richter, Polizisten und Militaers duerfen nicht in einer Partei sein. Ich waere so quasi der einzige Richter in Paraguay der fuer einen Richterposten in Frage kaeme denn ich bin in keiner Partei.

  3. Zitat: “Wir sehen jeden Tag, wozu erwachsene Männer fähig sind,”
    Ach, du fleischgewordener Butterberg, nur Männer? Mütter, die ihre minderjährigen Töchter verprostituieren gehören also nicht dazu? Oder Mütter die ihre Kinder nach der Geburt in den Müll werfen? Oder Mütter, die ihre Babys töten weil sie sie abtreiben lassen?
    Aber klar, für so einen gehirnverfetteten Feminazi sind natürlich nur Männer die Bösen.
    Ich weiß keine zahlen aus Paraguay, aber in Deutschland haben 2019 rund 101.000 gemeldete Abtreibungen stattgefunden, zuzüglich der Dunkelziffer illegaler Abtreibungen.
    101.000, in Worten Einhunderteintausend ermordete Babys, alleine in Deutschland in nur einem Jahr. Während im selben Jahr insgesamt 545 Tötungen,also Morde und Totschläge stattgefunden haben.
    Frauen haben rund 200 mal mehr Babys ERMORDET,
    Aber klar, über sowas will so ein feminazistisches Schlachtrind nicht reden.

  4. Ja und diese Richter sind alleine schon 3 Monate im Jahr im Sommerurlaub und anschliessend wird dann für mehr Geld gestreikt. Ist das gleiche faule Pack wie die Lehrer. Im Schnitt nur 7 Monate im Jahr tatsächlich etwas arbeiten aber ständig am streiken für mehr Geld. Sie bekommen 12 Gehälter und noch das 13 oder sogar ein 14 oben drauf sind aber nie zufrieden. Immer das gleich blöde geplärre aber geändert wird an der Situation nichts.” Eine Krähe hackt der Anderen nicht die Augen aus”.

  5. Dann wird es wohl höchste Eisenbahn den Kindern die Gender Idiotologie näher zu bringen. Dann erkennen die Kinder nicht mehr von was oder wem sie gerade vergewaltigt wurden und somit stehen Männer statistisch wieder besser da und unsere Poly-tics ebenso. Papier ist geduldig, Statistik allmächtig und die Dummheit der Menschen, grenzenlos.

    1. In der Schwizzz kann Mann ab neustem sogar seinen Kaktus heiraten. Das finde ich gut, dass die Sukkulenten nicht mehr so diskriminiert werden und ihre eigenen Toilette erhalten. Das muss man jetzt den Kindern im Vorpubertätsalter erklären, ohne dass sie einen psychischen Schaden nehmen.

      1. Ich glaube nicht, dass man Se* mit einem Kaktus haben darf, auch nicht ehelechen Se*. Das verstößt doch sicher gegen Naturschutzgesetze. Denn ein Kaktus kann ja seine Einwilligung weder mündlich noch schriftlich geben. Das wäre dann also eine Vergewaltigung in der Ehe.

  6. @Nick
    In der Ehe darf man sich dem anderen Ehepartner (nur einen pro Person und Leben wenn der andere Partner noch lebt) nicht entziehen. Ausser zu Fasten und zum Beten. Aber dann nur fuer einige Zeit um dann nachher “wieder zusammenzukommen”.
    Aus dem Bett schmeissen geht laut Bibel nicht. Die “eheliche Pflicht” verweigern, geht laut Bibel auch nicht – ausser zum Beten als Eremit auf Zeit.
    Der Grund warum so viele “Liaisonen” unter Gottlosen zerbrechen ist das “Verweigern der ehelichen Dienstpflicht” oder eben der Ehebruch (verkehren mit anderen als dem Ehepartner).
    Verheiratet sein bedeutet dass man nicht mehr sagen kann dass man vom Ehepartner vergewaltigt wurde. Man muss sich schon *** lassen. Im Sinne von: “Bedienen sie sich mein Herr!”, oder “Ich bin dann mal so frei und bediene mich mal an Ihnen mein Herr!”.
    Deshalb nennt man die Ehe “eheliche Pflicht”. Es ist immer eine Pflicht.
    1. Korinther 7 ff.
    “4 Die Frau verfügt nicht selbst über ihren Leib, sondern der Mann; gleicherweise verfügt aber auch der Mann nicht selbst über seinen Leib, sondern die Frau. 5 Entzieht euch einander nicht, außer nach Übereinkunft eine Zeitlang, damit ihr euch dem Fasten und dem Gebet widmen könnt; und kommt dann wieder zusammen, damit euch der Satan nicht versucht um eurer Unenthaltsamkeit willen.”
    Wenn man verheiratet ist so hat man regelmaessig der ehelichen Pflicht nachzukommen. Unterbrechen kann die eheliche Pflicht nur das Gebet und das Fasten.
    Der Kaktus kann nicht geheiratet werden weil er keine Babies machen noch bekommen kann. Daher darf auch kein Homosexueller heiraten weil diese sich nicht reproduzieren koennen.
    Die Ehe ist nicht zur Lust da sondern zur Reproduktion. Daher sind auch die Verhuetungsmittel Suende und sind verboten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.