Wirtschaftskraft bricht um 2% ein

Asunción: Dass, was viele Bürger in Paraguay in ihrem eigenen Geldbeutel spüren, wurde nun von der Zentralbank in Paraguay (BCP) bestätigt. Die Wirtschaftskraft brach um 2% im ersten Quartal 2019 ein.

Schuld daran sind eine Verlangsamung der landwirtschaftlichen Produktion, im Vieh- und Bausektor sowie bei der Energie.

Nach den offiziellen Daten, die auf einer Pressekonferenz vorgelegt wurden, war die Landwirtschaft einer der am stärksten betroffenen Wirtschaftszweige, die im Vergleich zum gleichen Quartal 2018 einen Rückgang ihrer Tätigkeit um 11,9% verzeichnete. Technisch gesehen ist das im Berichtszeitraum beobachtete ungünstige Ergebnis im Wesentlichen auf die geringere Sojaproduktion aufgrund widriger Witterungsbedingungen zurückzuführen.

In Bezug auf die Viehzucht ging diese gegenüber dem gleichen Quartal 2018 ebenfalls um 5,6% zurück. Der besondere Fall ist laut dem vorliegenden Bericht auf die geringere Schlachtung von Rindern und den Preisverfall zurückzuführen.

Ein weiterer von der konjunkturellen Abkühlung betroffener Wirtschaftszweig war das verarbeitende Gewerbe, das einen Rückgang von 2,1% gegenüber dem Vorjahresquartal verzeichnete. Dieses Ergebnis ist auf die geringere Leistung bei der Herstellung von Fleisch, Getränken, Tabak, Ölen, Maschinen, Geräten, Holz, Metallerzeugnissen, Backwaren, Textilien und Bekleidung zurückzuführen.

Dem Bericht zufolge verzeichnete der Bausektor eine negative Schwankung von 3,3%, hauptsächlich aufgrund der vielen Regenfälle, die die normale öffentliche und private Entwicklung der Arbeiten behinderte.

Gerade die Beschleunigung öffentlicher Arbeiten ist eine der antizyklischen Maßnahmen, die die Regierung zur Ankurbelung der Wirtschaft in dieser zweiten Jahreshälfte im Wert von 1.100 Mio. USD voran treiben will.

Schließlich verringerte sich auch der Strom- und Wassersektor in seiner Produktion und verzeichnete eine negative Schwankung von 12%.

Im Moment bleibt die offizielle Wachstumserwartung des Bruttoinlandproduktes (BIP) für dieses Jahr bei 3,2%, aber diese Zahl wird wohl im Juli nach unten revidiert werden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wirtschaftskraft bricht um 2% ein

  1. Zahlen, sie lassen sich so schön manipulieren, besonders wenn keiner richtig durchblickt? Bei diesen Strukturen hier und dieser Arbeitsmoral generell, wer möchte mir da glaubhaft versichern, dass davon irgendwas auf Tatsachen beruht? Solche zahlen werden selbst in den „westlichen“ Ländern frisiert, was glaub der geneigte Leser, wird dann hier in Korruptistan damit gemacht? Mumpitz!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.