Zuckerrohrbauern fordern höhere Preise

Mauricio José Troche: Die Zuckerrohrlandwirte aus dem Departement Guairá demonstrieren vor der staatlichen Alkoholfabrik Petropar in Troche. Sie wollen mehr Geld für ihr Produkt erhalten.

José Barboza, Leiter der Brennerei, erklärte, ein Wirtschaftsteam von Petropar werde analysieren, ob die Forderung der Landwirte für einen Preis von 200.000 Guaranies pro Tonne realisierbar sei.

Petropar verkauft Alkohol zu einem niedrigen Preis. Deshalb, so Barboza, gebe es nicht viel Spielraum nach oben, die Vergütung bei dem Rohstoff anzuheben. Petropar sei eine staatliche Fabrik und könne nicht mit den Preisen der privaten Zuckerrohrfabriken mithalten.

In einer Sitzung am vergangenen Wochenende beschlossen die betroffenen Zuckerrohbauern den Streik weiter fortzusetzen bis eine deutliche Erhöhung bewilligt wird. Aktuell liegt der Preis bei 180.000 Guaranies pro Tonne.

Quelle: Radio Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.