Zufälle gibt’s!

Asunción: Nachdem am Freitag Eugenia Crichigno als Abgeordneten-Kandidatin für den Abdo Flügel zurücktrat, ist sie heute plötzlich Cartes Anhänger und wieder Kandidatin. Es sieht so aus, als hätte die UPAP etwas damit zutun.

Eventuell können Sie sich erinnern, dass es vor Monaten zahlreiche Interventionen bei privaten Universitäten gab, die damit endeten, dass keine mehr legale Titel ausgeben durfte. Die Universidad Politécnica y Artística del Paraguay (UPAP) war eine davon und ist im Besitz der Familie Crichigno.

Abgeordneten-Kandidatin Crichigno war die vergangenen Monate die Nummer Eins der Añetete Liste, die von Senator Mario Abdo Benítez ausgearbeitet wurde. Letzten Freitag sagte sie, sie braucht mehr Zeit für die Familie und will deswegen ihre Kandidatur zurückziehen. Tatsächlich ergaben Umfrageergebnisse, dass sie nicht so überzeugend war. Man ließ sie ziehen.

Am heutigen Dienstag konnte man ihren Namen auf der Parlasur Kandidatenliste finden, jedoch die des Honor Colorado Flügels, der von Horacio Cartes angeführt wird und Santiago Peña als Vorkandidat hat.

Was war passiert?

Um es mit Juan Carlos Galaverna’s Worten zu sagen: „Sie hatten sie an den Eiern“. Der Cartes Flügel, der den Universitätsrat lenkt, hätte auch weiterhin die die UPAP geschlossen gehalten, weil sie für einen Gegner kandidiert. Anscheinend gab es eine Entschädigungszahlung in hohen dreistelligen Bereich (US-Dollar). Sicher ist jedoch, dass heute bekannt gegeben wurde, dass die UPAP wieder in allen Studiengängen reaktiviert ist und demnach wieder völlig legal Universitätstitel ausgeben kann.

Zufälle gibt’s!

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Zufälle gibt’s!

  1. In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt

  2. Zufälle gibt’s und so einfach bekommt man das, was man will. Man muss nur seine Ideale und Vorstellungen komplett bei Seite legen und dahin gehen, wo Macht und Geld ist. Wenn man auch ein Gewissen hat, muss dieses bekämpft werden. Kann als Politiker sehr hinderlich.sein.

  3. hahaha….99 % der Paraguayos wissen davon nix. Und wollen davon auch nichts wissen, den Mund auf zum a,o, i und häh, und dann ab untern MangoBaum

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.